In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (DLXIII)

2 10 2021

Trug Janko in Neu Stabigotten
im Herbst schon gewaltige Botten,
so kam ihm zu Ohren,
dass andere froren,
wiewohl sie ihn dennoch verspotten.

Es kaufte sich Ārons in Dalbe
ein Tübchen mit fettiger Salbe
für Füße und Hände.
Die ging bald zu Ende.
Weil’s spart, kauft er jetzt eine halbe.

Packt Bronisław abends in Masten
die Kleider recht fein in den Kasten,
so wird’s immer länger,
im Kasten auch enger,
weil diese dort nicht mehr reinpassten.

Es radelt Mukhtar in El Buur
nach Süden. So weit er auch fuhr,
er sieht keine Dörfer.
Er guckt nochmals schärfer,
dann fährt er fort, so stumm wie stur.

Es wollte einst Nelli in Landkeim
fürs Alter zum Wohnen aufs Land heim.
Doch nichts fand das Mädchen
zentral in dem Städtchen.
Es reichte dann nur für ein Randheim.

Es pinselte Alfrēds in Walk
die Stiefel von innen mit Talg.
Er schmiert unverhohlen
wohl auch noch die Sohlen.
Der Bauer kennt ihn, diesen Schalk.

Es wollte sich Jan in Napierken
am Abend mir Suppe wohl stärken.
Wie er dann wohl satt war
und gar nicht mehr matt war,
so fuhr er fort, fröhlich zu werken.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: