In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (DLXIV)

9 10 2021

Édouard stellt sich in Rehaupal
am Morgen stets folgende Wahl:
die erste Krawatte,
die er jemals hatte,
trägt er sie nun breit oder schmal?

Roberto in Rio Brilhante,
der diese Gefahr durchaus kannte,
der fährt nach drei Weinen
und Bier in den Beinen
noch Rad, bis ihn Schlaf übermannte.

Es kämmt Alexandre in Saales
ein ganz kleines Stellchen, ein kahles,
mit recht dünnen Haaren.
Das führt zu Gefahren,
denn so sieht’s aus wie ein fatales.

Felipe, der stand in Cianorte
wohl bei einer Frau an der Pforte,
die ihn nicht erhörte,
was ihn auch nicht störte,
bis der Blumenstrauß dann verdorrte.

Benoît züchtet nun in Rodalbe
auch Rinder. Ihn störte ein Kalb,
denn er kennt nur Schweine.
Er füttert’s alleine
mit Milch und mit Heu, halb und halb.

Hernando hat in Cabo Verde
Respekt vor der Größe der Pferde.
So lässt er beim Reiten
sich gerne begleiten
von Schafen – gleich von einer Herde.

Jean-Paul speiste in Rammersmatt
Salate. Er war schon fast satt,
so aß er behutsam,
bevor er den Hut nahm,
noch zwei bis drei Kuchen anstatt.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: