Tod und Spiele

19 12 2021

für Erich Kästner

Die Eingeschränkten dürften sich beklagen.
Den anderen ist alles viel zu viel.
Man schränkt sie ein, weil sie zu plündern wagen
und für ihr Recht betrachten, die zu schlagen,
die alles auf sich nahmen für ein Ziel.

Im Nebel ist verhallt die frohe Kunde.
Wir sind viel dümmer, als man von uns denkt.
Man diagnostiziert nur noch Befunde,
die man längst kennt, und sieht die nächste Runde
am Horizont, der sich alsbald verengt.

Und stirbt man selbst nicht, kennt man nur die Tode,
die man sich ausdenkt. Die sind nicht so schlimm.
Was sie als Tod betrachten, ist nur Mode
und weltgeschichtlich eine Episode.
Das ist ein Märchen, schadenfroh und grimm.