In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (DLXXVI)

15 01 2022

Es handelt Jacques in Sarrewerden
seit Jahren erfolgreich mit Pferden
Was manchen verwundert,
er findet zweihundert
in farblich gut sortierten Herden.

Man sagt, Clinton hat in Rawene
im Alter noch mutige Pläne.
Doch das muss noch warten,
im Haus und im Garten
sucht er vorher meist seine Zähne.

Fabien hat in Rouvres-sur-Aube
zehn Jacken, fünf feine, fünf grobe.
Man hört ihn oft fluchen
beim Stapeln und Suchen.
Nun spart er auf eine Garderobe.

Buk Andrus sich Brot in Hirmuste,
gab’s eines, das er sehr gut wusste:
man knetet beständig
den Teig eigenhändig.
Das gibt eine sehr gute Kruste.

Didier spielt gern in Saargemünd
Klavier. Dies stört selten sein Kind,
das auch bei den Tönen,
den lauten und schönen,
entschlummert und einschläft geschwind.

Erbost schimpfte Liz in Kaikohe,
dass sie ihren Schülern nur drohe,
wenn diese sich schwierig
erwiesen und gierig,
weil sonst ja die Jugend verrohe.

Gaston stieg recht gerne in Foug
umsonst in den nächstbesten Zug.
Im Schaffnersgewande
fuhr er durch die Lande.
Kaum einer bemerkt den Betrug.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: