Meinung und Freiheit

13 02 2022

Vorausgesetzt, man möchte nicht
als dümmster aller Esel gelten,
man will vermeiden, dass die schelten,
zu denen man nur Bockmist spricht,
dann gilt in allen Lebenslagen:
man sollte besser gar nichts sagen.

Will man vermeiden, dass man gilt
als menschenfeindlich braun behaucht,
gibt’s eins, das man zu wissen braucht,
damit man ihn nicht Drecksack schilt,
muss man dies tun, ohne zu klagen:
man sollte besser gar nichts sagen.

Entgeht man schließlich der Gefahr,
dass alle Leute durchaus meinen,
es würde ihnen ständig scheinen,
als hätte einem sonderbar
der Nachtfrost ins Gehirn geschlagen,
soll man erst recht rein gar nichts sagen.

Den Rat gibt es in viel Gestalten:
tut gut daran, das Maul zu halten.