In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (DLXXXIX)

16 04 2022

Es ärgerte James in Old Eldon,
wenn Schüler, anstatt sich zu melden,
im Unterricht reden.
Er tadelte jeden
von seinen geschwätzigen Helden.

Ein Strauchdieb war Ģirts in Dobele.
„Wenn ich, was schon vorkommt, mal stehle,
so ist es nur kärglich
und bleibt fast unmerklich,
da ich’s auch nie weitererzähle.“

Kauft Andrew in Stockton-on-Tees
fürs Grundstück ein paar Säcke Kies,
so sieht man ihn fluchen
und Splitter raussuchen.
Die Qualität ist ziemlich mies.

Kommt in Píos Bar in Guatire
die Frage, was er denn so führe,
so gibt er den Gästen
die Auswahl zum Besten:
er hat warme und kalte Biere.

Priscilla in Marske-by-the-Sea,
die auf dem Motorrad stets schrie,
kann auf Fahrgeräten
die Bremsen nicht treten.
Sie will’s, doch sie weiß niemals, wie.

Sitzt Edvīns am Teich von Gulbene,
so hofft man auf Fische, auf schöne.
Doch wird man an Fischen
wohl nichts mehr erwischen.
Er lebt vom Vermieten der Kähne.

Hat Bryan in Houghton-le-Spring
schon Hoffnung, so fehlt ihm der Ring.
Um sich zu verloben,
zieht er viel nach oben,
was er so im Fischteich einfing.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: