Lenkungsmaßnahmen

11 08 2022

„… es zu einer Kündigungswelle von kaum zu überblickendem Ausmaß komme. Nachdem etwa jeder dritte Beschäftigte in der Kranken- und Altenpflege seinen sofortigen Ausstieg aus dem Berufsfeld vollzogen habe, werde es voraussichtlich zu einer dramatischen Situation in der…“

„… fordere die Union im Falle der freiwilligen Arbeitslosigkeit harte soziale Einschnitte, um die Attraktivität von Transferleistungen zu beseitigen. Merz habe angeregt, dass man auch Pflegern, die kurzfristig andere Jobs gefunden hätten, durch die Sanktionierung ihres Lebensunterhaltes einen…“

„… unbezahlte Überstunden in unbegrenzter Anzahl oder Mehrarbeit ohne Freizeitausgleich nicht ohne Weiteres möglich seien, da es in Deutschland klare arbeitsrechtliche Regelungen gebe, die auch von den Gerichten durchgesetzt würden. Gabriel habe dies als skandalösen Zustand bezeichnet, dem im Interesse der zahlenden Allgemeinheit sofort ein…“

„… keine substanziellen Veränderungen erwartbar seien. Kubicki lägen Zahlen vor, dass immer noch ausreichend unbelegte Intensivbetten in den deutschen Krankenhäusern vorhanden seien, so dass die medizinische Versorgung auch jenseits der Chefarztbehandlung noch…“

„… zu Notfallmaßnahmen gedrängt habe. In einer konzertierten Aktion würden Klinikkonzerne Verhandlungen mit mehreren Süßwarenherstellern, Kosmetikproduzenten sowie…“

„… sehe dagegen Lindner eine positive Entwicklung. Da sehr viele Beschäftigte nun keine Gehaltsansprüche gegen die Kliniken hätten, könnten insbesondere konzernangehörige Häuser durch die sinkenden Fixkosten ihre Dividenden und Boni in nie geahnter Höhe an die…“

„… dass es durch Rückkoppelungseffekte zu einer Stabilisierung der Pflegequalität kommen könne. Die meisten Klinikleitungen würden einen Teil des Pflegepersonals ohnehin krankheitsbedingt nicht mehr einsetzen können. Sollten diese nicht mehr durch beruflich verursachte Erkrankungen das Gesundheitssystem belasten, so könnten dieselben Leistungen wie bisher auch mit weniger…“

„… die Gesellschaft diese Mehrbelastungen im Gesundheitswesen durch Eigenverantwortung und juristisch verstärkte Lenkungsmaßnahmen auffangen müsse. Söder schlage eine unbefristete Ausgangssperre für vulnerable Personen und ein strafbewehrtes…“

„… durch einen zusätzlichen Urlaubstag pro Jahr ausgleichen könne. Lauterbach wolle den Tarifverhandlungen jedoch nicht vorgreifen und werde sich endgültig erst nach Gesprächen mit dem Koalitionspartner und der Ärztekammer, den Pharmakonzernen, der Pilotenvereinigung Cockpit, dem ADAC sowie den mittelständischen…“

„… leicht zu beschaffen sei. Die Union habe nach eingehenden Konsultationen mit langjährigen Expertinnen wie von der Leyen oder Spahn befunden, dass die Aufgaben im Pflegeberuf auch von ungelernten Helfern vollständig ausgeführt werden könnten, was zudem mit einer starken Kosteneinsparung in den…“

„… Merz das Problem nach eigener Aussage nicht nachvollziehen könne. Er frage sich, was Pfleger mit der plötzlich verfügbaren Freizeit anfangen würden, da sie im Gegensatz zu Ärzten weder Golf spielten noch im Privatjet zu ihrer Finca auf den…“

„… dass Kubicki den Pflegern empfohlen habe, sich als Flughafenpersonal zu verkleiden, um als Streikende in den Medien besser wahrgenommen zu werden. Ihm selbst sei das Thema völlig egal, da er als Privatpatient ohnehin nicht für die Löhne und Gehälter der…“

„… auch mit einer Dienstverpflichtung begegnen könne. Wo sich das Pflegepersonal weigere, in den Berufen zu arbeiten, werde Lindner zu verhindern wissen, dass der Arbeitsmarkt diese Lage durch eigenständiges Regeln ausnutze. Dies sei ein schamloses Ausnutzen von Freiheit, das in diesen Gehaltsklassen überhaupt keine…“

„… an das Berufsethos der Pflegekräfte appelliert habe. Merz verstehe nicht, wie Geld zur einzigen Triebkraft für Menschen werden könne, die sich ursprünglich dazu entschlossen hätten, der Gesellschaft mit ihren uneigennützigen…“

„… nun verfassungsrechtliche Möglichkeiten ausloten müsse, um die ansonsten verbotene Zwangsarbeit in Einzelfällen zu erlauben. Buschmann könne zwar ohne den Bundestag keine Notstandsgesetzgebung in Kraft setzen, er habe aber durch ein handwerklich sehr, sehr gut gemachtes…“

„… rasch eine Anschlussverwendung für die Pflegeaussteiger finden müsse. Eine Abwanderung in fachfremde Berufe dürfe es für Lindner schon deshalb nicht geben, da die Allgemeinheit die Ausbildung der Fachkräfte bezahlt habe, was als Ausnutzen von Gratismentalität auf Kosten der…“

„… sich Scholz sehr enttäuscht zeige, wenn die wichtigsten Akteure der Krise, die hart arbeitenden Menschen Land, sich ihrer Verantwortung entzögen, um nur auf ihren persönlichen Vorteil zu schauen. Er fordere von der Politik mehr und härtere Anstrengungen, um mit Überzeugungsarbeit und einem klaren Bekenntnis zu Solidarität, Respekt und einem nachhaltigen…“

„… ein Gesprächsangebot machen wolle. Steinmeier schlage einen Tag der Pflege vor, der öffentliche Diskussionen, eine Präsidentenrede im Bundestag, verpflichtendem Balkonklatschen und Lavendel für die…“

„… auch in der Altenpflege angekommen sei. Söder sehe hier große Chancen, das Familienbild vergangener Jahrhunderte wieder zum Leben zu erwecken, in dem die Kinder sich um die Versorgung ihrer Vorfahren kümmern würden. Dies eröffne auch Chancen auf dem Arbeitsmarkt, da manche fachfremde Helfer an der Grenze zum Rentenalter, wo ein neuer Job nur im Ausnahmefall gefunden werden könne, nach dem Ableben ihrer Eltern die jüngst erworbenen Kenntnisse durch einen Berufseinstieg in einem…“

„… stärker unter Druck gesetzt werden müssten. Spahn habe vorgeschlagen, bis auf Weiteres kein neues Pflegepersonal mehr auszubilden, damit die jetzt abwandernden Fachkräfte unmittelbar durch Reaktionen aus der Bevölkerung für ihre…“

„… habe Nahles keine Ideen, wie man den Pflegeberuf in den Vermittlungstätigkeiten der Bundesagentur für Arbeit attraktiver darstellen könne. Es sei strittig, ob man als arbeitssuchend gemeldete Personen, die eine Sanktion von dreißig Prozent des Existenzminimums erhielten, als Ersatzstrafe einen Monat in der Pflege beschäftigen solle, wenn dies in Nachgang durch Widersprüche, sozialgerichtliche Verfahren oder eine…“

„… die Anpassung der Gehälter für die meisten Klinikbetreiber ein notwendiges Mittel zur Regulierung der Geschäftsprozesse darstelle. Da sich aktuell die meisten Pflegekräfte nicht mehr mit ihrem Arbeitgeber solidarisieren würden, müsse man auch über Sanktionen wie die Aufhebung des Kündigungsschutzes oder eine allgemeine…“

„… zumindest in systemrelevanten Bereichen des Medizinbetriebs gesichert werden müsse. Lindner wolle durch ein Anreizsystem wie kostenlosen Nahverkehr oder gebührenfreie kirchliche Eheschließungen Fachkräfte ermutigen, sich auf Positionen in Schönheitschirurgie, Haartransplantation oder…“

„… es sich um eine von der linksradikalen Verbotspartei vorgetäuschte Aktion handele, die das Volk durch vorsätzlich ausgelöste Massenpanik zu Veganismus, Gendern und Transsexualität treiben solle. Reichelt habe in BILD-TV verkündet, er habe sich unerkannt in drei deutsche Kliniken eingeschlichen und keinen einzigen nicht anwesenden Pfleger gefunden. Damit seien die Fake News der…“

„… dass sich die Pfleger mitten in der für die Menschen beendeten, für Wirtschaft und Börse aber immer noch extrem gefährlichen Pandemie einen Zeitpunkt ausgesucht hätten, der an asoziale Eigensucht erinnere, wie er sie ansonsten nur bei seinem bevorzugten Koalitionspartner kenne und schätze. Merz verlange eine sofortige Wiederaufnahme der Arbeit in allen Kliniken, damit sich die Umsätze nicht weiter negativ auf die…“