Jonglage

4 09 2022

Es gibt mehrere Anzeichen, dass man bei der Union nicht mehr unbedingt von Zurechnungsfähigkeit ausgehen kann. Nachdem die Aluhütchenspieler um den Pausenclown im Finanzministerium die Schaffung einer Übergewinnsteuer für EU-rechtlich ausgeschlossen halten – die anderen Länder haben es sicher bloß noch nicht bemerkt – wollen die CDU-Energieexperten sie jetzt einführen, allerdings nur für Wind- und Solarenergie. Was dann bei den Unternehmen aus dem Sektor der erneuerbaren Energien als Gewinn identifizierbar ist, soll den Gaskonzernen als Subvention gezahlt werden. Irgendwo muss das Geld für Boni und Dividenden ja herkommen, zur Not nimmt man es mal nicht direkt vom Staat. Anders funktioniert die Umlage der Bundesregierung schließlich auch nicht. Aber an die haben wir uns gewöhnt, zum Beispiel an die Tatsache, dass für ein Neun-Euro-Ticket einfach kein Geld da ist, weil der Staat für einen SUV 6.0000 Euro Umweltbonus blecht. Man muss nur jonglieren können, irgendwo fällt die Kohle immer be den richtigen Leuten runter. Alle weiteren Anzeichen, dass im Hitzesommer der eine oder andere einen Sonnenstich davongetragen hat, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • tankrabatt ende: Man kann die Menschen halt nicht dauerhaft verarschen.
  • omikron ende: Man muss ja nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen.
  • gasleitung öffnen: Damit wir in zwei Röhren gucken können.
  • schröder spd: Vielleicht versuchen sie es mal mit Sperrmüll.
  • kuchen rezept: Aber nur für Privatpatienten.
  • energiesparen haushalt: Der Bundeshaushalt wurde jedenfalls schon mal sehr energiearm gestrickt.
  • afd abitur: Wenn der Vatikan eine Frauenquote einführt.
  • lindner kokst: Was auch keinen Nachrichtenwert mehr hat.