In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (DCX)

10 09 2022

Es züchtete Helen in Shildon
im Garten an Kräutern die milden.
Die kamen, gebunden,
gut an bei den Kunden.
Sie selbst mochte lieber die wilden.

Marie aus St. Ulrich in Gröden,
die nahm für ihr Seminar jeden.
Bedingungen stellt sie
nicht, denn nichts erhellt sie.
Sie pflegt Menschen nur zu verblöden.

Sir Edward, der pflanzt in Southminster
ums Haus herum Hecken von Ginster.
Dies leuchtet so golden,
gefällt auch der Holden,
so stehend am Fenster nun linst er.

Es häuft sich bei Giorgio in Schleis
im Freibad Verweis auf Verweis.
Man ließ ihn aus Gründen,
die jeder kann finden,
im Winter dort nicht mal aufs Eis.

Shaun jagte in Melling-with-Wrayton
die Krähen von all seinen Beeten,
doch als das Ergebnis
blieb ihm das Erlebnis,
dass sie nun vom Dach herab krähten.

Es pflegte Lorenzo in Reschen
den Becher aufs Tischtuch zu dreschen.
Dem Tisch hilft beim Knobeln
nur Hämmern und Hobeln,
dem Tuch helfen mehrere Wäschen.

Kocht Cecily einmal in Preston,
dann meist für ein Festmahl mit Gästen.
Die folgenden Wochen
braucht sie nicht zu kochen,
man isst noch genug von den Resten.