Der Fremde

15 05 2022

Murmeltiertag im Bundesinnenministerium: alle Jahre wieder verkünden die Sachwalter des Grundgesetzes die BKA-Statistik der politisch motivierten Straftaten in Deutschland. Keiner ist verwundert, dass die Zahlen rapide ansteigen, und es überrascht auch niemanden, dass Gewaltdelikte ein Allzeithoch erreichen. Ganz davon abgesehen, dass rechtsextremistische Motive weiter auf dem Vormarsch sind, die Polizei kein nennenswertes Vertrauen mehr bei den Opfern genießt und die von AfD und Kreml gesteuerte Destabilisierung des Staates im Niemandsland der hufeisenkonformen Deutungshoheit landet, fallen die antisemitischen Straftaten auf. Sie gelten traditionell als Teil des fremdenfeindlichen Spektrums, was eine Reihe von Fragen aufwirft. Sind also Juden in Deutschland, die größtenteils als Landsleute unter uns leben, Fremde? Ist dies bereits der unbeholfene Versuch, Angehörige des Judentums aus dem deutschen Volk herauszulösen? Wäre dann ein Ausländer oder Migrant, der nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und wegen seiner jüdischen Religion Opfer einer Straftat wird, nur en passant von Antisemitismus betroffen, weil er ja hauptsächlich der Fremde ist? Wir erwarten an dieser Stelle auch die Antwort, ob Antisemitismus von Fremden – und was wäre dem national gesonnenen Deutschen so fremd wie die islamische Minderheit – nach der Formel „Minus mal Minus“ schon als gelungene Integration durchgeht. Bis dahin nehmen wir zur Kenntnis, dass die Kriminalstatistik nach wie vor die Kunst der Untererfassung pflegt. Alle weiteren Anzeichen, dass dies Land vor allem ein Problem mit seiner Verfassung hat, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • fdp tempolimit: Sie denken ja schon mal mit reduzierter Geschwindigkeit.
  • csu abwählen: Dass das legal möglich ist, ist natürlich ein Problem – für die CSU.
  • wasser brandenburg: Kaufen Sie sich einen Elektropanzer, dann können Sie überall hinfahren, wo es gerade regnet.
  • masken kaufen: Es ist schon ungerecht, dass die Abgeordneten für ihr Geld wieder arbeiten müssen.
  • wissing drogen: Das ist genetisch.
  • billige autos: Die FDP kümmert sich ja nur um teuren Sprit.
  • afd auflösen: Das machen die schon von ganz alleine.
  • bilder essen: Für Veganer eignet sich beispielsweise ein Stillleben mit Sonnenblumen.
  • gas kaufen: Aber nicht wieder Geldautomaten damit in die Luft jagen.




Nicht messbar

1 05 2022

Wir erinnern uns an Wahlkampfzeiten: Armin Laschet, der intellektuell im nicht mehr messbaren Bereich angesiedelte Dumpfschwätzer der Union, lässt sich von Elon Musk, dem charismatischen und reich aussehenden Gewohnheitslügner, in der sandigen Umgebung Brandenburgs erklären, wenn er keinen Wassermangel sehen könne, dann gebe es den auch nicht. Wie von sämtlichen Fachleuten vorhergesagt, tritt genau dieser Mangel jetzt auf, und zwar in der Region Berlin-Brandenburg. Unter den Bauvorhaben, die durch den rapide sinkenden Grundwasserspiegel gestrichen wurden, befinden sich auch zwei Schulbauten, eine weiterführende Schule sowie der Ersatz einer Grundschule im Ortsteil Dahlwitz-Hoppegarten. Etwa 4 Millionen Kubikmeter wurden vom lokalen Wasserversorger pro Jahr bisher geliefert. Tesla hat sich vertraglich 1,8 Millionen Kubikmeter gesichert – wie von den Lobbyistenverbänden betont, eine geradezu nicht messbare Menge, die aber gerne verglichen wird mit den schlimmen Wasserverschwendern für Erdöl und Papier in Schwedt. Immerhin 30 Millionen Kubikmeter. Nur liegt Schwedt 120 Kilometer weit entfernt und bekanntlich an der Oder, so dass die Betriebe sicher nichts mit dem Grundwasser in Brandenburg zu tun haben. Wozu braucht es auch Schulen in diesen strukturschwachen Landschaften. Am besten schicken wir die Kinder gleich in die Autofabrik oder, wenn sie nicht einmal rechnen können, zum Wasserverband Strausberg-Erkner. Alle weiteren Anzeichen, dass die Messmethoden in Deutschland nicht ganz wasserdicht sind, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • fdp tempolimit: Sie denken jetzt mit verringerter Geschwindigkeit.
  • erdöl boykott: Es ist ja nur noch das, was wir für lebenswichtige Dinge wie Lindners Porsche brauchen.
  • sinkende zahlen: Corona geht in die Knie?
  • gauland alzheimer: Er erinnert sich aber noch genau, wie Frankreich Polen den II. Weltkrieg erklärt hat.
  • erdöl enteignen: Mit Treuhand kennt man sich im Osten ja aus.
  • verstaatlichung deutschland: Bisher haben wir das nur gebraucht, damit die Banken das Land in Geiselhaft nehmen konnten.
  • corona selbsttest: Wir wissen noch nicht, was passiert, aber den Überblick verlieren kann man ja jetzt schon.
  • inflation lebensmittel: Wir sollten mehr Elektroautos essen.
  • merz alkohol: Auch Koks ist teuer.




Eigentor

17 04 2022

Manche Menschen sind dumm, manche sind laut, und Thomas Strobl darf man als Gewohnheitslügner bezeichnen. Baden-Württembergs Digitalminister weimert jüngst durch die Presse, die Ampel habe die Mittel für die Breitbandförderung gestrichen – wir erinnern uns, jenes Projekt zur Digitalisierung, das in der CDU-geführten Bundesregierung ganze 16 Jahre lang der Schlafkrankheit zum Opfer fiel. Von den Mitteln für Glasfaseranschlüsse, die den Wirtschaftsbetrieben zu viel Kosten verursachen würden, so dass das mit dem regelnden Markt mal wieder nach hinten losgeht, wurden bis zur Wahl gerade einmal 12,5% ausgezahlt. Abgesehen vom Personalmangel im Tiefbau gibt es genug private Investoren, die durch den bürokratischen Dschungel fänden, wenn man sie denn ließe. Die Deckelung der Bundesregierung bei einer Milliarde pro Jahr findet Strobl skandalös und fühlt sich ausgebremst. Dumm nur, dass sein eigener Etat 500 Millionen für die nächsten beiden Jahre veranschlagt. Manche sind laut, manche dumm, manche haben ihren eigenen Haushalt nicht mehr im Kopf. Der Eigentor vom Ländle kriegt das im Alleingang hin. Alle weiteren Anzeichen, dass wir Merkel so schnell nicht loswerden, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • freedom day: Die FDP bekennt sich endlich zur Hirnfreiheit.
  • corona merz: Den Schaden hatte er schon vorher.
  • putin alzheimer: Das meiste dürfte doch eher drogeninduziert sein.
  • lindner ist korrupt: Auf irgendwas muss man ja stolz sein, wenn die einzige Arbeitsleistung darin besteht, eine Million verplempert zu haben.
  • lindner scientology: Die nehmen auch jeden Dreck.
  • buschmann scientology: Wie gesagt: jeden.
  • autobahn abschaffen: Es gab schon Bürgerkriege aus geringerem Anlass.
  • ostern schokolade: Vielleicht mal bleifrei?
  • deutschland eu isoliert: Bestimmt setzen wir auf Eigenverantwortung.
  • kliniken überlastung: Wir sind die vielen leeren Betten nicht mehr gewohnt.




Rechts: Staat

3 04 2022

Da hat sich die Polizei NRW ja mal so richtig ins Zeug gelegt. Zwischen 2019 und 2021 wurde nicht ein einziger rechter Gefährder in Gewahrsam genommen, dafür 74 Klimaaktivisten. Weil der Gewohnheitslügner Laschet, seinerzeit für die widerrechtliche Räumung des Hambacher Forstes verantwortlich, das Landespolizeigesetz dafür nutzt. Es wurde ja auch dafür konzipiert, wie man an der Kriminalisierung von Maleranzügen sieht, die die Beamten an SS-Uniformen erinnern – warum dann die Protestierer nicht unbehelligt bleiben, wo es sich doch um Nationalsozialisten handelt, die auf Geheiß der Einsatzführung gar nicht angegriffen werden dürfen, auch wenn sie mit Hakenkreuz und Hitlergruß durch die Lande ziehen. Dabei würde das Gesetz es ja hergeben, Gewahrsam von bis zu sieben Tagen und bei drohender Gefahr bis zu 28 Tagen zu verhängen. Ohne den geringsten Verdacht auf eine Straftat. Wie jüngst am Fall einer Aktivistin ersichtlich, braucht die Polizei diese vier Wochen auch, denn sie nimmt auch Personen mit, deren Identität so lange braucht, um eindeutig festgestellt zu werden. Die Gründlichkeit deutscher Behörden ist faszinierend. Links wird noch demonstriert. Rechts: Staat bis zum Anschlag. Alle weiteren Anzeichen, dass wir den Kapitalismus retten, wenn wir nur genug gegen Grundrechtsmissbrauch tun, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • impfpflicht sommer: Im Gegenzug wird bei einer Inzidenz von mindestens 10.000 die Pandemie gesetzlich beendet.
  • kirchensteuer sparen: Vielleicht zahlt der Vatikan ja anteilig zurück, wenn man vom Glauben abfällt.
  • fdp freiheit: Freiheit von Geist in erster Linie.
  • propaganda merz: Er wird es nach der nächsten Wahl merken, nach der übernächsten oder nach der…
  • mehl besorgen: Ist das so Besorgnis erregend?
  • corona rente: Das schafft neue Stellen für den Fachkräftemangel.
  • gastronomie jobs:Wir klatschen momentan noch für die Pflege.
  • atomkraft verlängern: Söder hat bestimmt schon in Russland nach Uran gefragt.
  • rasen mähen: Wenn es deutlich zu hören ist, handelt es sich vielleicht um ein Schaf.
  • strafarbeit downloaden: Wenn Sie im Distanzunterricht nicht aufgepasst haben, kommen Sie ins Funkloch.




Heißluftspender

20 03 2022

Endlich fallen die Masken, auch wenn die Folge jedem vorher klar war: gemeinschädliche Idioten sind jetzt noch leichter zu erkennen. Dafür werden die in einem föderalismusbedingten Regelchaos an Wahnwitz schwer zu übertreffenden Wirrungen die Gesellschaft schwer treffen, auch in den Bereichen, die der Politik wichtiger sind als Gesundheit oder sozialer Zusammenhalt. Dumm, dass ausgerechnet der Bundesverband der Deutschen Industrie das ab heute novellierte Infektionsschutzgesetz als schwer zu verantworten bezeichnet, vor allem, weil sie vorherigen politischen Ankündigungen widerspricht und das Bedürfnis nach Planungssicherheit für die Wirtschaft geradezu nonchalant ignoriert. Man sieht daran, was Heißluftspender wie Buschmann oder Lindner von der Materie verstehen: herzlich wenig. Immerhin hat jüngst das Präsidium des Deutschen Bundestages in Absprache mit den demokratischen Fraktionen auch die Verfügung zur Eindämmung der Pandemie in den Liegenschaften des Parlaments erneuert. Alle Personen, die den Reichstag betreten, haben sich an die 3G-Regel zu halten und müssen FFP2-Masken tragen. Vermutlich, weil man bisher mit der sogenannten Eigenverantwortung schlechte Erfahrungen gemacht hat. Oder besseren Schutz verdient als das, was einen sowieso wieder wählt, durchseucht oder nicht. Alle weiteren Anzeichen, dass in der politischen Führungsebene dringend Belüftung benötigt wird, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • benzin kaufen: Mit etwas Glück explodieren dann nur die Preise.
  • aktien gold: Der Krieg geht an die Börse, auch an meine.
  • maßnahmen putin: Das Amt hat sicher schon eine Sanktionsanhörung verschickt.
  • bundeswehr waffen kaufen: Vielleicht gibt die Regierung besser erst mal nur ein paar Milliarden für NFTs aus, die lassen sich besser stapeln.
  • cdu klima: Die Partei hat sich den Ruf eines zuverlässigen Verhütungsmittels erarbeitet.
  • afd beobachten: Eine Armlänge Abstand wird da nicht reichen.
  • nazis schlagen: Im Sommer verbringt man mehr Zeit draußen.
  • soziales jahr: Die Regierung wird darauf achten, dass man damit auch ungeimpft in die Pflege kommt.
  • infektionen deutschland: Wir schaffen das.
  • merz nato: Eigentlich sollte man ihn als B-Waffe ächten.




Gurkenbetrieb

6 03 2022

Wie sich die Deutschen in ihrer Solidarität mit den Ukrainern überschlagen, ist schon außergewöhnlich genug. Nicht nur billigt man ihnen als Europäern dieselben Werte zu, mit denen wir uns als Staat so gerne schmücken, wir nehmen sie sogar als echte Kriegsflüchtlinge wahr – anders als die, die aus islamischen Ländern kamen, die falsche Hautfarbe hatten oder gar nicht für ihre Heimat kämpfen und sich aus Vaterlandsliebe totschießen lassen wollten. Wir stehen mit dem Noch-nicht-ganz-Brudervolk, es sei denn, diese ostischen Wirtschaftsasylanten sickern hier in unsere Sozialsysteme ein, weil sie uns die Jobs wegnehmen wollen. Dies führt zu der Forderung der Krankenkasse, die einer ukrainischen Saisonkraft nun 78.852,07 Euro für die Behandlung auf einer COVID-19-Station in Rechnung stellt, da die sich durch mangelnden Gesundheitsschutz in einem Gurkenbetrieb in Mammingen infiziert hatte und mit Organversagen im künstlichen Koma lag. Die oft unter Mindestlohn bezahlten und für die Hälfte ihrer Einkünfte in Stallungen wohnenden Arbeiter müssen als kurzfristig Beschäftigte nicht einmal angemeldet werden, in diesem Fall jedoch meldete der Arbeitgeber die Erkrankte sofort von der Versicherung ab und unterschlug Papiere, mit denen sie Krankengeld hätte beantragen können. Der weitere Schriftverkehr ging auf dem Weg nach Osteuropa verloren. Wie gut, dass die Deutschen noch Gurken haben. Saure Gurken. Alle weiteren Nachrichten, was unser christliches Menschenbild im Ausland anrichtet, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • fdp terror: Wo wir herkommen, nennt man so was Spacken.
  • lindner klimawandel: Er heizt weiterhin mit sozialer Kälte.
  • putin merkel: Sie hat schon Trump überlebt, den Kremlkasper schafft sie auch noch.
  • verschwörung kohle: Die haben bestimmt in Moskau angerufen, damit sie weiter NRW abbaggern dürfen.
  • versicherung sturm: Entweder das oder Hochwasser, beides ist für die Aktionäre nicht mehr wirtschaftlich.
  • querstullen nazis: Die müssen jetzt ja alle für den dicken Onkel aus Russland auf die Straße gehen.
  • freedom day: Das Virus wird an einem Lachkrampf verenden.
  • weidel spenden: Wenn Putin aus SWIFT rausfliegt, kriegt sie bald nur noch Yuan.
  • karneval corona: Das wird die perfekte Welle.




Freedom Day

20 02 2022

Nur noch ein paar zehntausend Tote, eine nicht genau zu beziffernde Zahl an Erkrankten, die mit Spätfolgen nur eingeschränkt oder gar nicht mehr am Erwerbsleben teilnehmen können, dann kann die braune Gesellschaft aus Politik und PR endlich ihren lang ersehnten Freedom Day feiern: wenn das Wasser bis zum Hals steht, drehen wir den Hahn erst richtig auf. Den Freiheitsbegriff hat die Meute schon auf gemeinschaftsschädigendes Verhalten zum Zweck schneller Triebbefriedigung reduziert, jetzt plärrt aus jedem Werbelautsprecher – der Müll aus dem Hause Springer ist mit Journalismus nicht zu verwechseln – die Forderung nach dem Ende der angeblichen Diktatur. Freedom Day. Abgesehen von der erwartbaren Dummheit der Aktion, seit wann übernehmen seriöse Medien den Sprachgebrauch faschistischer Kräfte? Was kommt als nächstes? Sonderbehandlung? Endsieg? Was Schulen angeht, haben wir uns ja an Eugenik schon gewöhnt. Auf zur Euthanasie. Alle weiteren Anzeichen, dass diese intellektuell vulnerable Gruppe schnell Quarantäne unter Luftabschluss braucht, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • karneval vereine: Die CDU arbeitet sich unter Merz schon mal in das Thema ein.
  • impfung bayern: Keine Chance, das ist chronisch.
  • masken abnehmen: Der Faschismus ging mit gutem Beispiel voran.
  • veganes wasser: Die Läuse sind nur Beilage.
  • lockerungen fdp: Das Schraubgewinde am Holzkopf.
  • goethe kaufen: Sicher als NFT.
  • strom teuer abstellen: Elektrisierende Idee.
  • kubicki alkohol: Er lässt ungern etwas übrig.
  • pathologie besuchen: Wenn die Intensivstation mal nicht ausgelastet ist.




Schotterstrecke

6 02 2022

Eins ist sicher: es wird immer noch teurer. Da jüngst bekannt wurde, dass das als Tiefbahnhof in Stuttgart geplante Milliardengrab nochmals gut 900 Millionen mehr kosten wird, gerät ganz aus dem Fokus, dass die Sicherheitsauflagen mittlerweile als lässliche Nebensache gelten. Der Brandschutz, nach dem einem normalen Passagier die Flucht auf einer dreißig Zentimeter breiten Schotterstrecke über etwa sechzig Meter in einer Minute zuzumuten ist, wurde vielfach gerichtlich angemahnt, bisher auch erfolgreich. Laut VG Mannheim hat die DB-Projektgesellschaft Stuttgart-Ulm die Ergebnisse einer von der Schweizer Gruner AG durchgeführten Simulation zur Ansicht herauszugeben. Allein die Deutsche Bahn weigert sich, wohl wissend, dass den Ingenieuren der Gegenseite jede Menge Fragen zu den Dokumenten einfallen dürften, die sie nicht einmal kopieren, sondern nur in Augenschein nehmen können; sogar um das Recht, schriftliche Notizen anzufertigen, wurde gestritten. Interessant, dass ebendiese Dokumente auch jetzt dem Gericht nicht vorgelegt wurden. Vielleicht können sie gar nicht mehr vorgelegt werden. In Deutschland nutzt man bekanntlich den Schredder, wenn einem die Fakten nicht passen. Es läuft der Antrag auf Herausgabe unter Androhung von Zwangshaft gegen den Geschäftsführer der Projektgesellschaft. Wie gut, dass die Landesregierung damit nichts zu tun hat. Sie ist ja nur für den Schotter zuständig. Alle weiteren Anzeichen, dass die Digitalisierung in solchen Fällen nur den Einsatz des Löschknopfs bedeuten würden, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • sozialdemokraten: Ist das schon ein Cold Case?
  • energie haushalte: Wir bekommen eine eiskalte Progression.
  • merz cdu: Wir haben eine eiskalte Progression.
  • kunst geldanlage: Heute geht eine Geldanlage schon als Kunst durch.
  • elektroschrott autos: Immerhin brennt da kein Benzin.
  • quarantäne bundestag: Die Frage ist, wer kommt da rein und warum?
  • kirche psychologie: Früher musste man als Sadist noch zum Militär.
  • präsenz schulen: Jetzt schon ein Minusquamperfekt.
  • reinkarnation heilsteine: Manche werden als Eigenurin wiedergeboren.




Hinreichender Tatverdacht

23 01 2022

Es gibt revolutionäre Maßnahmen, die sich auch bis nach der Revolution halten, beispielsweise diese Gewaltenteilung, von der so viele sprechen, wenn es um die Definition des Rechtsstaates geht. Rechts ist der Freistaat Sachsen auf jeden Fall, und wenn es der Staatsgewalt Polizei in den Kram passt, dann beschlagnahmen sie auch schon mal Fahrräder. Nicht wegen mutmaßlicher Ordnungswidrigkeiten, weil ein Fahrrad auf dem Fahrradparkplatz einem falsch parkenden Kraftfahrzeug im Weg stehen würde, sondern für amtlich legitimierte Straftaten wie Diebstahl und Hehlerei. Amtlich legitimiert, da die Ermittler bei den Leipziger Beamten, die durch erdrückende Beweise belastet wurden und zum Teil geständig waren, keinen hinreichenden Tatverdacht sahen. Gut 50 Verfahren wurden eingestellt. Kein hinreichender Tatverdacht. Zufällig bei eigenen Ermittlungen. Die katholische Kirche ist nur noch ganz knapp davon entfernt, der Polizei zu zeigen, wie man das richtig macht. Manche Schweine sind offenbar gleicher als andere. Vielleicht tun sie sich zusammen und spezialisieren sich auf Kinderräder. Synergien wären vorhanden. Alle weiteren Anzeichen, dass Staatsversagen inzwischen zum Leitbild öffentlicher Organisationen gehört, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • querdenker nazis: Nicht alle Nazis sind gleich Querdenker.
  • folie grillen: Zu oft mit dem Kopf in der Mikrowelle übernachtet?
  • fdp wähler: Die AfD braucht eine Vorfeldorganisation.
  • ard abschaffen: Bei der deutschen Bürokratie ist die CDU vermutlich dreißig Jahre vorher weg vom Fenster.
  • omikron ungefährlich: Sie dürfen sich den Sargschmuck selbst aussuchen.
  • pizza ananas: Die internationalen Konflikte häufen sich eh gerade.
  • schule projekt: Die Kultusminister nehmen das mit der Bevölkerungsreduktion offenbar ernst.
  • vegane strümpfe: Sie können stattdessen natürlich auch in zwei Brathähnchen laufen.
  • ddr kittelschürze: Modell Wagenknecht?
  • nebenwirkungen lack: Der Zwang zum Spaziergang ist ja kein Zufall.
  • matrix ddr: Da gab’s nur rote Pillen.




Beruhigende Nachrichten

9 01 2022

So viele Dinge ändern sich mit dem Jahreswechsel, die uns als Gesellschaft voranbringen. Benzin und Heizöl werden teurer, das Briefporto steigt an, die Deutsche Bahn AG stellt das Nachlösen von Tickets an Bord der Züge ein. Dafür sinkt natürlich auch die EEG-Umlage, was logischerweise zu einem erheblichen Preisanstieg bei der Elektromobilität führen wird, zum Abbau von Stromzapfsäulen und zur Konzentration auf wenige Energiekonzerne. Die Digitalisierung wird uns alle beglücken, vor allem die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und das elektronische Rezept, für die es leider keine funktionsfähige App gibt, nur wenige teilnehmende Apotheken oder Unternehmen, zum Ausgleich aber auch keine dafür geeignete digitale Infrastruktur. Wir kennen das von der Gesundheitskarte, die die letzte Regierung auch schon durch Dummschwätzer auf allen zuständigen Ministerposten zur Totgeburt des Digitalzeitalters hat werden lassen. Eines aber bleibt, wächst und bildet eine schöne Konstante in unserem Leben. Fast 600 Rechtsextremisten werden in Deutschland inzwischen mit offenem Haftbefehl gesucht, 140 davon wegen politisch motivierter Straftaten, etliche mit mehr als einem Haftbefehl. Die Zahl der Gewalttaten stieg stetig an. Da ist es doch beruhigend, wenn die Innenminister uns vor der drohenden linksradikalen Unterwanderung des Staates beschützen und unsere Polizei nur bei den Gegendemonstrationen zu ansonsten harmlosen Spaziergängen mit Hakenkreuzfahnen zum Einsatz von Schlagstock und Reizgas anhalten. Es wird ein schönes Jahr. Wir geben unser Bestes. Alle weiteren Anzeichen, dass wir der Langeweile gerade noch einmal entronnen sind, wie immer in den Suchmaschinentreffern, weihnachtspausenbedingt diesmal in denen der vergangenen 28 Tage.

  • spahn depp: Seitdem er weg ist, sieht man ihn in viel milderem Licht.
  • querdenker terror: wir warten erst ein Attentat auf hochrangige Politiker ab, bevor wir eine Untersuchungskommission für Hufeisen einberufen.
  • weihnachten 2022: Haben Sie den Termin noch nicht im Kalender eingetragen?
  • ferien nrw: Ungefähr dreimal so groß wie das Saarland und zwei Fußballplätze.
  • laschet cdu: Die erledigt jetzt Merz.
  • akw grün: Meinetwegen können Sie das Ding auch rosa anstreichen.
  • neonazis demo sachsen: In den Parlamentsferien hat die AfD eben mehr Zeit dafür.
  • wendler crack: Den Hirnschaden hatte die Hupfdohle schon vorher.
  • bild zeitung reißen: Vom Stürmer wird auch jeder Arsch rot.
  • österreich urlaub: Auch ein Virus braucht mal Tapetenwechsel.
  • plastik tüte kaufen: Bares für Rares.
  • spaziergang sachsen: Vielleicht verdient sich die AfD ja im Freizeitsektor etwas dazu.
  • umwelt lack: Die meisten haben bei dem Thema offensichtlich schon mal einen tiefen Zug aus der Buddel genommen.
  • katholische witze: Ich glaube, sie sind nicht komisch.
  • karl der große laschet: Wahrscheinlich einer der katholischen Witze.
  • lauterbach fliege: Am Jahresanfang müssen wir alle etwas abnehmen.