Volksflugscheibe

22 08 2019

„… wieder Kolonien brauche, um seinen Machtanspruch weltpolitisch zu untermauern. Kalbitz habe vorgeschlagen, von einer Sondersteuer Malta zu kaufen und als Teil Deutschlands im…“

„… nicht erheblich sei, dass die Insel zur EU gehöre. Meuthen werde sich noch in der laufenden Wahlperiode dafür einsetzen, dass die Europäische Union abgeschafft werde, um die völkerrechtlichen Grundlagen einer…“

„… abgeraten habe. Höcke akzeptiere kein Territorium mit einer semitischen Leitkultur und werde die Annexion Maltas mit der männlichsten Härte, die die deutschblütigen Verteidiger der…“

„… sich für einen Außenposten der Festung Europa durchaus eignen würde. Weidel plane das Heinrich-Himmler-Bildungszentrum für maritime Grenzverteidigung vor den afrikanischen…“

„… von der maltesischen Politik auch noch etwas lernen könne. So sei das absolute Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen für von Storch eine vorbildliche Regelung, die auch im deutschen…“

„… die Sondersteuer durch eine Abgabe auf Sozialleistungen eintreiben wolle. Dies laufe dem Parteiprogramm der AfD zwar entgegen, Meuthen sei aber hier kompromissbereit, wenn es um die…“

„… derzeit noch ablehne. Offen sei Seehofer allerdings für eine Internierungseinrichtung, in der Flüchtlinge einen Asylantrag stellen, in Lagerhaft sitzen, versehentlich erschossen werden und wieder zurück ins…“

„… die maltesische Bevölkerung derzeit einen muslimischen Anteil von 0,3% aufweise, was nach Kalbitz’ Überzeugung eine Islamisierung im fortgeschrittenen Stadium darstelle und nur durch die Diktatorin Fatima Merkel gesteuert worden sein könne. Die ethnische Säuberung des Beitrittsgebiets sei deshalb Chefsache und werde von…“

„… es bisher keine Anfrage gegeben habe und eine solche Anfrage gar nicht erst beantwortet werde. Die spanische Regierung habe erklärt, dass weder eine deutsche noch eine britische Absicht, Mallorca zu kaufen, von der…“

„… der Bevölkerung zuerst der Aberglaube an Umweltschäden durch die von Juden und Schweden mit islamistischem Geld propagierte Klimalüge ausgetrieben werden müsse. Dazu werde Kalbitz die von ihm als ‚grünlichtverstrahlte Spasten‘ bezeichneten Schüler in einer Umerziehungsanstalt von der Meinungsdiktatur der bisher im…“

„… werde man die Mittelmeerinsel anlässlich ihrer Heimführung ins Neue Deutsche Reich in Groß-Malta umbenennen und ihr einen Autonomiestatus als Protektorat des…“

„… müsse Deutschland unbedingt eine im Mittelmeer gelegene Insel als Ferienziel haben. Weidel habe erkannt, dass zahlreiche südlich gelegene Länder wie Afrika oder die Schweiz inzwischen vornehmlich durch Messermänner und andere kriminelle Invasoren in die…“

„… ziehe Gauland zur Finanzierung der Kaufsumme auch eine Enteignung migrantischer Gemüseläden in Erwägung. Die Regermanisierung des deutschen Lebensmittelhandels sei außerdem eine notwendige Maßnahme, um den von Muslimen mit jüdischem Kapital finanzierten und von der Diktatorin Sara Merkel geplanten Fäkaliendschihad im letzten Moment zu…“

„… sich Island wegen der Verwandtschaft mit den nordischen Rassen besser eignen würde. Höcke sei sehr davon angetan, dass die Insel als Vorposten der neuen germanischen…“

„… habe die Regierung angekündigt, allen deutschen Schiffen die Landung in maltesischen Häfen zu untersagen und sie notfalls unter Beschuss zu nehmen. Eine Invasion werde es mit der …“

„… den Ökotourismus abschaffen wolle, der nur die Bevölkerung, nicht aber die deutschen Beschützer der Insel unterhalten würde. Weidel wolle mehrere der größten Kreuzfahrtschiffe, die je gebaut worden seien, zu einer durchgehenden Erreichbarkeit von Malta insbesondere für AfD-Mitglieder und verdiente Mitglieder der…“

„… habe Kalbitz bereits Pläne enthüllt, einen isländischen Landeplatz für die Volksflugscheibe und andere nationale…“

„… auch andere Pläne in Erwägung ziehen könne. Gauland sehe nicht unbedingt die Notwendigkeit, Malta auf friedlichem Wege in das deutsche Hoheitsgebiet einzugliedern, es sei angesichts der Weigerung völkerrechtlich ohnehin vollkommen klar, dass es sich um eine…“

„… der Regierung ein Ultimatum gestellt habe, bis Mitternacht Deutschland freiwillig beizutreten. Andernfalls werde eine bewaffnete Bohrflotte die Gasvorkommen in den Hoheitsgewässern Maltas anzapfen und zur Eroberung der Insel und ihrer…“

„… für Steinbach bereits feststehe, dass bei einem Bombenangriff auf Malta der Feind die alleinige Kriegsschuld trage, da bei einer rechtzeitigen Kapitulation Deutschland nicht gezwungen worden wäre, militärische Mittel zu…“

„… im Kampf gegen semitische Aggressoren den Heldentod gefunden hätten. Die Fregatte Björn sei unmittelbar nach dem Eindringen in die Drei-Meilen-Zone von Boden-Luft-Raketen beschossen und innerhalb weniger…“

„… dem maltesischen Widerstand eine radikale Umvolkung androhe. Einen Waffenstillstand biete Gauland nur an, wenn die Wehrmacht sich auf eine bedingungslose…“

„… an eine Tankstelle gehängt hätten. Eine forensische Untersuchung des Internationalen Roten Kreuzes habe ergeben, dass es sich um Höcke, Kalbitz und die…“

Werbeanzeigen




Aber fair

3 07 2019

„… auf die Befindlichkeit vieler Zuschauer Rücksicht nehmen müssten, da sie als öffentlich-rechtliche Medien die Meinung der schweigenden Mehrheit zu…“

„… künftig mehr Vertreter der AfD in die Talkformate einladen wolle, da diese bisher stark unterrepräsentiert gewesen seien. So habe es bis vor wenigen Jahren noch gar keine öffentlichen Auftritte der völkischen Bewegung gegeben, wie Gauland moniere, und dieses müsse jetzt für die nächsten Jahrzehnte proportional…“

„… noch nicht von einem Schulterschluss sprechen wolle, aber schon darüber nachdenke, der Partei in jeder seiner Publikationen eine eigene Kolumne zu geben, in der diese ihren Standpunkt möglichst…“

„… bisher nicht als Holocaustleugner in Erscheinung getreten sei. Dies reiche den meisten Redakteuren inzwischen, um als Gast in der Talkshow über…“

„… hätten die Grünen als Verbotspartei keinen Anspruch darauf, in der Öffentlichkeit die über sie geäußerten Vorurteile zu zerstreuen. Die öffentlich finanzierten Medien seien von allem durch den Minderheitenschutz und ihre…“

„… einmal wöchentlich eine Veröffentlichung des Springer-Konzerns chefredaktionell betreuen werde. BILD werde mit einer Ausgabe unter der Führung von Steinbach beginnen und dann alle fünf bis sieben Tage einen…“

„… nur in Ausnahmefällen zu Konflikten komme, etwa bei zu stark historisch belasteten Themen. So habe sich die Redaktion von Maischberger zunächst sehr skeptisch gezeigt, als die Kriegsschuldfrage und die jüdische Beteiligung am Überfall auf den Sender Gleiwitz in einem Zusammenhang mit dem…“

„… dass die öffentlich wahrgenommenen Spannungen zwischen der Welt und anderen für ein gebildetes Publikum produzierten Medien eher zugenommen hätten. Die Herausgeber seien allerdings der Meinung, keine explizit rechten und verfassungsfeindlichen Gäste in ihrem Blatt dulden zu müssen, da sie dieses auch ohne fremde Hilfe in bemerkenswerter…“

„… fordere Höcke die Ausmerzung des bolschewistischen Schrifttums in Deutschland, um die Volksaufklärung in ihrer historisch bestimmten Bedeutung wieder zu ihrer unerbittlichsten Größe führen zu können. Die Redaktion von Hart aber fair könne sich durchaus eine monatliche Sendung mit national gefärbtem Inhalt vorstellen, wolle vorher aber die Werbekunden des Senders um eine politisch neutrale…“

„… durchaus Meinungsfreiheit herrsche. Sollte die SPD sich angegriffen fühlen, wenn Gauland sie in einer Sendung von Maybritt Illner als degeneriertes Verräterpack bezeichne, das auf den Misthaufen der Geschichte gehöre, so stehe es den Sozialdemokraten selbstverständlich frei, sich in einer der zahlreichen Tageszeitungen, die sich im Besitz der SPD befänden, zur Wehr zu…“

„… nur noch gemäßigte politische Inhalte zulassen wolle. Meuthen wolle dies nach der Sendung Islam, Linke, Gutmenschen – Deutschland im Würgegriff der Volkszerstörer durch eine gemeinsame Strategiediskussion mit der Identitären Bewegung und der ZDF-Chefredaktion im…“

„… nutze die AfD zwar ein angeblich durch Zwangsgebühren finanziertes System, wolle dies aber solange tolerieren, wie sie auf dem Weg der Machtergreifung die…“

„… sich zunehmend gegen Koalitionen mit der Alternative für Deutschland positioniere. Die Redaktion von Hart aber fair habe dies zur Kenntnis genommen und angekündigt, in Zukunft weniger Mitglieder der Union in ihre Sendung einzuladen. Anders als oft geäußert bestehe weder eine Verpflichtung zum Proporz noch zur Berücksichtigung gewisser Parteien, nur weil diese den größten Teil der Wählerschaft im…“

„… wolle auch die FDP sich der Agenda anpassen. Als Vorsitzender der führenden deutschen Wirtschaftspartei wolle Lindner unbedingt eine Sondersendung, in der er berichten könne, wie oft er schon in der Schlange beim Bäcker von arbeitslosen ausländischen Flüchtlingen mit…“

„… Springer eine Ausgabe mit der Schlagzeile Wie uns der Jude wirklich zerstört nicht in den Verkauf habe geben wollen. Man sei sich jedoch einig geworden, das Exemplar bei der nächsten Gratisverteilung in alle deutschen Hausbriefkästen zu…“

„… Teile der CSU sich für eine Kooperation interessierten. Solange sie nicht selbst die Themen der Talksendungen bestimmen müssten, seien sie bereit, sich mit den gewünschten Gästen in jede…“





Goodbye Deutschland

13 05 2019

05:45 – Der Wecker stimmt pünktlich auf die Sekunde das Horst-Wessel-Lied an. Jörg Meuthen dreht sich schlaftrunken zur Wand. Warum er? Warum jetzt? Warum Deutschland?

05:59 – Auf dem Weg ins Bad seiner Berliner Ein-Zimmer-Wohnung stolpert der AfD-Politiker über die Kante seines 1934 sehr preiswert von der Teppichhandlung Abraham Goldmann organisierten Persers. Wieder einmal wollen die Feindmächte das verhindern, was für Deutschland unausweichlich ist. Gleich morgen wird er die Immobilienanzeigen in der links-frühsexualisierten Mainstreampresse studieren, um nicht als Volk ohne Raum zu enden.

06:01 – Wieder einmal hat jemand das Klo nicht abgezogen. Angewidert drückt Meuthen auf die Spülung. Wenn er braunen Dreck von vorgestern haben will, ruft er Höcke an.

06:05 – Im kommunistischen Staatsfernsehen sagt ein verdammter Kümmeltürke das Wetter an. Diese Mischung aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Schauern ist doch typisch für ein Land, das von den amerikanischen Zionisten und ihren börsennotierten Giftfabriken konstant unter Chemtrails gehalten wird, um die Fortpflanzungsfähigkeit der Arier zu unterbinden.

06:13 – Meuthen füllt Kaffee in seinen neuen Vollautomaten ein, den ihm ein Rechtsanwalt aus Bad Segeberg im Auftrag der Vaterländischen Gesellschaft e.V. Danzig im Namen eines unbekannten Freundes aus Luzern geschenkt hat mit der Aufforderung, ihn sofort zurückzusenden. Da das Paket seit 2017 in seinem Hausflur stand, geht er davon aus, dass die Schenkung verjährt ist.

06:15 – Der Automat produziert einen sehr heißen, schaumigen und aromatischen Kaffee. Meuthen probiert das Getränk, dann schaut er auf die Packung mit den röstfrischen Bohnen und spuckt angewidert in die Küchenspüle aus. Sogar Kaffee wird von nordafrikanischen Invasorenstaaten in die europäischen Wirtsländer gebracht, um deutschen Kaffeebauern zu schaden. Das ist nicht mehr sein Land. Er hegt erste Auswanderungsgedanken.

06:46 – Der Taxifahrer klingelt an der Haustür. Anders als erwartet handelt es sich nicht um einen Arbeitsmigranten aus einem der Schmarotzerländer, die außer Kopftuchmädchen und Lkw-Terroristen nichts produzieren, sondern ein echter Deutscher, dazu ordentlich gekleidet und mit einem modischen Kurzhaarschnitt. Es kann sich nach Meuthens Sicht nur um einen linkradikalen Studenten handeln, der später einmal Außenminister werden könnte. Er steigt aus und beschließt, zu Fuß zu gehen. Weit weg!

07:34 – Kaum hat der Parteichef den Deutschen Bundestag betreten, sieht er die ersten Grünen. Jeder von denen, erklärt ihm der Pförtner, hält sich vollkommen legal im Reichstagsgebäude auf und es gibt keine Möglichkeit, dies zu unterbinden. Meuthen sieht sich von Feinden umzingelt, das Ende der nationalen Identität steht unmittelbar bevor. Er beschließt zu handeln.

08:15 – Der Umweltausschuss beschäftigt sich mit dem Klimawandel. Der Alternativen-Vorsitzende erkennt ganz klar, dass dies nur ein PR-Manöver ist, um den Grünen-Vositzenden in die Lügenpresse zu bekommen, da es keinen Klimawandel gibt. Seine Aufforderung, der Deutsche Bundestag solle sofort ein Gesetz zum Verbot der Umvolkung beschließen, wurde natürlich auch nicht beantwortet.

09:02 – Die Anwälte der AfD haben endlich das angeforderte Gutachten geliefert. Nicht nur Habeck, auch alle anderen Grünen können theoretisch zum Bundeskanzler gewählt werden. Dagegen hilft nur noch die letzte Verzweiflungstat, die ein echter deutscher Mann in nationaler Notwehr begehen kann: fliehen. Sofort und ins Ausland.

09:13 – Alle im Reisebüro Fernweh angebotenen Auslandsreisen führen in ausländische Ausländer. Meuthen verlässt angewidert das Geschäft. Es muss sich um einen fremdländisch infiltrierten Agenten handeln, der die nationale Identität zerstören will.

09:38 – Der Deutsch-Ivorische Freundschaftsverein sucht einen Wirtschaftsreferenten. Meuthen ruft den Botschafter an, um seine Arbeitsmöglichkeiten im Ausland zu eruieren. Es handelt sich jedoch nicht um einen Experten für Korruption, Hinterziehung von Steuern und Vermeidung von Sozialabgaben, wie er vermutet hatte, man muss für sein Gehalt arbeiten und das ist voller Schwarzer. Angewidert steckt Meuthen die Anzeige in den Papierkorb.

10:19 – Frontalangriff von Alice Weidel: die richtige AfD-Vorsitzende bezeichnet Meuthen als korrupte Drecksau und Vaterlandsverräter, weil er erst unter einem grünen Kanzler das Land verlassen will und nicht schon unter Merkel, die die Grenzen geöffnet und Millionen von Messermännern und Nichtsnutzen eingeladen hat, deutsche Frauen zu vergewaltigen und abzustechen. Sie habe deshalb schon vor Jahren die BRD GmbH verlassen, weil es unter ihrer Würde sei, in einem Land, dem sie ihren Lebensunterhalt verdankt, auch noch Steuern zu zahlen.

10:20 – Der Plan, in die Schweiz zu emigrieren, wird sofort verworfen. Meuthen will nicht riskieren, dieser widerlichen Pferdedreckfresse über den Weg laufen zu müssen.

10:22 – Das Telefonat mit der Australischen Botschaft ist nicht freundlich, aber kurz. Man ist seit den Engländern längst daran gewöhnt, asoziale Arschlöcher aus Europa einwandern zu lassen. Aber nicht alle.

10:25 – Am Empfang der Kanadischen Botschaft sitzt eine Telefonistin mit arabischem Namen. Dann kann Meuthen ja gleich nach Mekka gehen.

10:54 – Die Fraktionsspitze der Grünen gibt bekannt, dass sich Robert Habeck gemeinsam mit Annalena Baerbock um eine Doppelspitze bewirbt. Das Telefon klingelt. Weidels Nummer wird angezeigt. Meuthen geht nicht dran.

11:17 – Auf dem Taschenatlas sind es nur knapp elf Zentimeter bis Moskau. Jetzt wird Meuthen auch klar, warum diese Volksmassen aus Syrien und den nordafrikanischen Ländern alle nach Deutschland wollen: es liegt genau in der Mitte. Nichts wie raus!

11:54 – Ein kurzer Blick in den Postwurf zeigt Meuthen, dass das deutsche Volk sich offensichtlich nur noch Schawarma, Döner und Falafel liefern lässt. Mit dieser Ernährungsinvasion muss endlich Schluss sein. In der Bundestagskantine bestellt er sich richtige deutsche Hausmannskost: Spaghetti.

11:55 – Das Personal weigert sich nicht, Meuthen eine Portion auszuhändigen. Auf nichts ist mehr Verlass, wenn man in die jüdische Hetzpresse will.

12:28 – Im Gespräch mit anderen Abgeordneten wird Meuthen zugetragen, dass er seine Bezüge verlieren könnte, wenn er freiwillig die deutsche Staatsbürgerschaft ablegt. Er versucht sich zu erinnern, ob die 1938 getroffene Regelung noch gilt und er bei Eintritt in die FPÖ automatisch zum großdeutschen Staatsbürger wird.

13:05 – Strache erinnert sich nach fünfzehn Minuten angeregter und freundschaftlicher Diskussion mit seinem Duzfreund plötzlich nicht mehr, wer Meuthen ist. Er bezeichnet ihn als korruptes Rassistenschwein, und überhaupt sei in Österreich nur Platz für einen Volksführer. Das werde das Land über Kurz und lang schon einsehen.

13:29 – Für den Aufbau in Afghanistan werden viele Fachkräfte gesucht. Meuthen überlegt einen Augenblick. Es müsste einen Weg geben, die Abschiebung vieler ausreisepflichtiger Flüchtlinge in das Land zu unterbinden, damit er bei seiner Ankunft nicht von so vielen Ausländern umgeben ist.

14:12 – Habeck schickt dem AfD-Chef aus Dank über die engagierte Wahlwerbung für die Grünen eine Auswahl feinster Frotteeprodukte. Voller Wut schmeißt Meuthen das Handtuch in die rechte Ecke.

14:24 – Rückruf aus Kanada. Man ist durchaus bereit, den deutschen Politiker aufzunehmen, ihn einzubürgern und zu integrieren. Ein erstes Gespräch könnte schon in dieser Woche stattfinden. Meuthen lehnt ab, er spricht kein Wort Kanadisch.

14:48 – In einem vertraulichen Vier-Augen-Gespräch mit Kramp-Karrenbauer bittet Meuthen der CDU an, einen unionsfreundlichen Wahlkampf zu machen, wenn Merkel noch einmal als Kanzlerin antritt. Die AfD hat dann mit ihr ein gemeinsames Feindbild und ist bereit, nach zwei Jahren die Vertrauensfrage zu stellen, die CDU-Vorsitzende über ein konstruktives Misstrauensvotum ins Amt zu befördern und als Koalitionspartner zur Verfügung zu stehen. Annegret Kramp-Karrenbauer verlässt wortlos das Zimmer. Nicht einmal mit einem fast neuen Kaffeevollautomaten lässt sie sich bestechen.

15:10 – Wieder Kanada am Telefon. Die Einwanderungsbehörde stellt unmissverständlich klar, wer sich nicht integriert, fliegt sofort raus. Mit solchen links-linken Unterdrückungsmethoden, wie man sie noch von der Maoistensau Adolf Hitler in Erinnerung hat, hätte Meuthen nie gerechnet.

15:44 – Die Wirtschaftsgroßmacht Korea wirbt ebenfalls um Einwanderung. Vor allem Fachkräfte zur Bildung einer neuen nationalen Elite sind sehr gefragt. Dafür soll möglichst schnell eine Einreise ins Auge gefasst werden. Der Alternativen-Chef ist nicht abgeneigt.

16:04 – Jetzt geht es plötzlich sehr schnell. Der Weltuntergang hat sich nicht angekündigt, vermutlich werden innerhalb der nächsten Sekunden milliardenfach islamistische Gemüsehändler über das Mittelmeer einfallen und die deutschen Spargelpreise verderben. Robert Habeck hat seine Kandidatur im Staatsfernsehen der BRD GmbH bestätigt. Meuthen durchsucht seinen Schreibtisch. Die Zyankalikapsel ist weg.

16:07 – Die Erklärung der Grünen, eine feministische Verteidigungspolitik anzustreben, wird von Meuthen mit einer Pressemitteilung beantwortet. Die AfD wird im Wahlkampf noch einmal sehr deutlich machen, dass Frauen in der Bundeswehr sehr erwünscht seien, da man es den männlichen Soldaten nicht zumuten kann, im Kampf um die Wirtschaftsrouten Küchenarbeit zu leisten oder Latrinen zu putzen. Dies wird Weidel in aller Schärfe kommunizieren.

17:23 – Die isländische Regierung gibt bekannt, dass sie im Falle eines Einwanderungsversuches Jörg Meuthen auf dem Flughafen internieren und im Schlauchboot auf dem offenen Meer aussetzen wird. Der AfD-Führer kündigt an, die EU sofort aufzulösen, damit Island nicht mehr Mitglied werden kann.

17:50 – Mit verstellter Stimme ruft Meuthen in einem koscheren Restaurant an, bestellt einen Tisch für 18 Personen und ordert Schweinebraten aus dem Gasofen. Der Wirt legt wortlos auf; die Berliner Gastronomen haben die Nummer längst eingespeichert.

17:52 – In einer Pressemitteilung gibt Meuthen bekannt, dass Israel das Einwanderungsgesuch eines seiner treuesten Freunde ohne Angabe von Gründen abgelehnt hat. Der Botschafter weiß davon nichts.

18:06 – Etwas verspätet schaltet Meuthen seinen Online-Kurs Koreanisch ein. „Wir alle urinieren auf Deinen Kuchen“, begrüßt er die Trainerin. „Ich bin ein Stinktier und Du könntest gleich zu bluten angefangen haben.“ Die Betonungen sind noch sehr verbesserungswürdig, außerdem moniert Meuthen, dass alles voller ausländischer Schriftzeichen ist.

18:55 – Jetzt muss es schnell gehen: einerseits wird ihm die Übernahme einer Professur für Wirtschaft am Nationalinstitut für Wissenschaft in Aussicht gestellt, wenn er innerhalb von drei Tagen eine Antrittsvorlesung hält, andererseits ist sein Versuch gescheitert, Habeck wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung anzuzeigen. Meuthen bestellt ein Taxi.

19:06 – In einer improvisierten Pressekonferenz warnt Meuthen eindringlich vor einer Kanzlerschaft der Grünen. Deutschland wird dadurch in Europa sofort isoliert und könne nicht einmal mehr Juden ausweisen.

19:14 – Durch einen Boten wird Meuthen der Umschlag mit dem Flugticket überbracht. Er muss noch heute von Berlin aus starten und überlegt, ob er alles bei sich hat für einen längeren Auslandsaufenthalt. Da sich sein Vermögen ohnehin nicht mehr in Deutschland befindet, sieht er sich als reisefertig an.

19:17 – In den Abendnachrichten wird bekannt gegeben, dass es im Wahlkampf zahlreiche Morddrohungen gegen AfD-Politiker gegeben hat. Fast alle dieser Drohungen sind inzwischen als von anderen Parteimitgliedern inszeniert entlarvt worden, der Staatsschutz ermittelt. Meuthen schreit den Taxifahrer an, endlich schneller zu fahren.

20:08 – Erst jetzt erreicht Meuthen die Antwort der südafrikanischen Regierung. Die gewünschte Rassentrennung wieder einzuführen ist nicht mehr möglich, man werde aber bei seiner Einwanderung eine Ausnahme machen und ihn als unerwünschten Weißen behandeln.

20:19 – Weidel verkündet vor der links-grünen Mainstreampresse, im Falle eines SPD-Wahlsieges werde sie Deutschland sofort verlassen und keine Steuern mehr zahlen. Für Meuthen und den Rest der Bevölkerung ändert sich also erst einmal nichts.

20:46 – Der Pilot der erstaunlich kleinen Maschine erklärt Meuthen, dass sie jetzt alle in die Freiheit fliegen würden, wo kein Feind der Nation mehr vor ihnen sicher sein wird. Meuthen ist sofort freudig überrascht und fragt die Flugbegleiter auf Russisch, ob der Hund Putin die Schuhsohlen frisst, wenn der Vollmond zu Ostern Durchfall bekommt. Sie strafen ihn mit kalter Verachtung.

21:01 – In den Schlagzeilen der Lügenpresse liest Meuthen, dass Höcke ihn mit sofortiger Wirkung aus der Partei ausgeschlossen und die Führung an sich genommen hat. Als Grund für die Zurückweisung nennen andere Politiker Verrat, da Meuthen nun offenbar zur Nazis-raus-Bewegung übergelaufen ist und deren Ziele unterstützt.

21:04 – Die Motoren laufen an. Meuthen stellt fest, dass bei der Kontrolle seines Handgepäcks die zweibändige Ausgabe von Mein Kampf entnommen wurde. Auch die Nagelschere ist weg. Nur die Zyankalikapsel findet sich unerwartet in seinem Reisenecessaire wieder.

21:05 – Auch sein Twitter-Account wurde gesperrt, da Meuthen indirekt dazu aufgerufen hat, nicht die Grünen zu wählen.

21:15 – Die Maschine hebt ab. Kurz nach dem Erreichen der Reiseflughöhe erscheint eine uniformierte Flugbegleiterin, die mit martialischer Stimme die Freude der Demokratischen Volksrepublik Korea über den Neubürger aus dem faschistisch verderbten Westen zum Ausdruck bringt. Der Oberste Führer wünscht keine anderen Führer neben sich. Meuthen sucht aufmerksam in seinem Handgepäck.





Deutsches Klima

30 04 2019

„… die sofortige Abschaffung der Klimareligion als Schulfach fordere. Meuthen werde im Europa-Wahlkampf die Öffentlichkeit gründlich aufklären, um die Rettung der völkischen…“

„… seitdem der von den Deutschen erfundene Gott, der die Deutschen als mächtigstes Volk im Universum erschaffen habe, die ganze Nation vor der Beeinflussung durch rassefeindliches Klima habe schützen wollen. Höcke sehe allein in einem präventiven Angriffskrieg gegen die Schweden einen Ausweg aus dem tausend und tausend Jahren, die die Zernichtung heiligster Deutschheitigkeit in den unvölkischen…“

„… es keinen Beweis für den Klimawandel gebe, der nicht von Wissenschaftlern stamme. Weidel lehne jegliche Zusammenarbeit ab mit von sich aus linksextrem agierenden Volksschädlingen, die nach der Wahl der AfD zur Führerfraktion sofort mit Einschränkungen ihrer Schmarotzertätigkeit in deutschen Hochschulen, Lügenpressorganen oder den…“

„… als Einschränkung gelten lasse. Daher werde Meuthen nach der Machtübernahme in der EU Dieselfahrzeuge nur noch verantwortungsvoll handelnden Europäern mit drei Generationen arischer Vorfahren gestatten, während linke Elektroautos für die…“

„… Umsatzsteuerfreiheit für Alufolie fordere. Es sei für Storch ein deutsches Menschenrecht, sich gegen die Gedankenkontrolle der islamischen Mächte zu wehren, wozu ein preisreduzierter Aluhut für jeden Volksdeutschen und jede…“

„… müsse die EU schnellstmöglich abgeschafft werden, da die vom internationalen Judentum vom Weltislam gekauften Überflugrechte des Reiches in den Grenzen von 1937 zur Ausbringung giftiger…“

„… die Impfpflicht aufgehoben werden müsse. Weidel werde schnellstens für eine Einführung der Impfpflicht in der gesamten Union sorgen, um dann in einem Akt des nationalen Widerstandes alle deutschen Kinder vor dem…“

„… habe Maier die standrechtliche Erschießung aller Wehrmachtsangehörigen angekündigt, die an der Ausbringung von Impotenzmitteln über der BRD GmbH mitgewirkt hätten. Er selber wisse aus eigener Anschauung, dass die plötzliche erektile Dysfunktion nur an Tagen unter oder über zwanzig Grad im…“

„… es gar keine Dinosaurier gegeben haben könne, da diese nicht in der Bibel vorgekommen seien. Höcke werde die Ausmerzung des deutschen Spielwarenbestandes mit der härtesten Männlichkeit, die je ein deutsches…“

„… nur noch Deutsche am deutschen Klima teilnehmen sollten und es so automatisch gegen einen vom Islam verursachten Wandel immunisiert werde. Die Abschiebung von etwa 40% der in Deutschland lebenden Personen könne, so Meuthen, für eine wesentliche Stabilisierung der…“

„… das deutsche Volk bereit sei, die heroischsten Opfer zu bringen zur Reinerhaltung des elektrischen Stroms vor der Windkraft. Eine Verdreifachung der Preise könne laut Gauland nur die entschiedene Abwendung des Mittelstandes von der Energieumvolkung hervorrufen, die eine von ausländischen Konzernen gesteuerte…“

„… auch um die Wohnsituation kämpfen müsse. Höcke fordere grundsätzlich kostenfreies Wohnen der rassereinen Volksfamilie mit mindestens zehn erbgesunden und wehrfähigen Kindern, die von einer Mutter westischen Typs im nationalen Sinne erzogen und vom Vater in trutzigster Weise gestärkt und gestählt für den Endsieg gegen den…“

„… deutscher Spargel kein Wahlkampfthema für die AfD sei. Weidel habe verlauten lassen, dass sie derartige Ressentiments in einem persönlichen Gespräche bereitwillig an die FDP abgetreten habe, die größere Probleme bei der Profilierung und noch wenig Erfahrung beim Verwenden rechter…“

„… den Wetterbericht abschaffen wolle. Storch sehe in den Wetterkarten des Staatsfernsehens mehr und mehr geheime Informationen, die an die Bundeswehrbomber herausgegeben würden, um am kommenden Tag den Himmel mit Silbernitrat und Kokain zu…“

„… aus nationaler Notwehr heraus Flüchtlinge anzünden wolle, um den Deutschen zu zeigen, dass dies keine Auswirkung auf die Klimabilanz habe. Maier werde dies mit Feindstrafrecht vor dem…“

„… das deutsche Volk von den Kosten der Sozialversicherung entlasten könne. Dies sei für Meuthen eine nationale Aufgabe, die zwar nichts mit der Wahl zum EU-Parlament zu tun habe, er wolle sie aber dennoch auf den Plakaten seiner…“

„… erst einige Jahre abwarten wolle, um sich dann für oder gegen eine Umsetzung der aktuellen Klimaziele auszusprechen. Gauland stelle sogar in Aussicht, dass er dies sofort nach seinem Ableben umsetzen lassen wolle, fürchte jedoch angesichts diverser innerparteilicher Querelen, dass er in absehbarer Zeit selbst im…“

„… die Entlastung natürlich nur durch eine sofortige Privatisierung aller Sozialversicherungen ermöglicht werde. Dies werde die AfD allerdings vor der Wahl nicht offen kommunizieren, da sie um Stimmenverluste besorgt sei und nicht vor habe, die Wahrheit so schnell ans…“





Vogelschiss

17 04 2019

„… und die deutsche Tierwelt zerstöre. Höcke werde es nicht hinnehmen, dass jährlich unzählige Vögel aus dem Ausland ungehindert einwanderten und die angestammte Fauna mit ihren…“

„… schon im Wahlkampf um das EU-Parlament eine Schlüsselrolle spiele. Weidel habe vor dem Bundestag darauf hingewiesen, dass die von Merkel gesteuerte Umvolkung des deutschen Tierbestandes nicht länger im…“

„… die Systemparteien gemeinsam die Grenzen geöffnet hätten, um eine Masseneinwanderung fremder Vögel in deutsche Brutgebiete zu ermöglichen. Reil verstehe zwar nichts von…“

„… die Bezeichnung als linke Vögel nicht von ungefähr komme. Steinbach sehe darin den Beweis, dass alle Sozialdemokraten faschistisch seien, da sie sich mit…“

„… jährlich bis zu fünf Milliarden Vögel allein aus Afrika in die deutschen Ökosysteme einwandern ließen. Damit seien für Höcke die in tausendjähriger Geschichte entstandenen Arten dem Untergang geweiht, wenn nicht sofort alle…“

„… den Islam schon seit vielen Jahren unbemerkt nach Europa importierten. Weidel fordere von der Bundesregierung den sofortigen Stopp des Vogelzugs, um die Population nicht zu einer Vermischung mit…“

„… an der Grenze auch von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden dürfe. Storch wolle vor allem die…“

„… es eine Obergrenze geben müsse. Seehofer wolle die Idee gerne aufgreifen und suche noch nach technischen Lösungen, um die Einwanderung über die bayerischen Grenzen nicht im…“

„… es auch um Magnetismus gehe, der die Vögel ins Land locke. Reil habe zwar als Bergmann keine Ahnung von Magneten, habe aber als Kind schon oft Tauben aus der Nähe betrachtet und…“

„… eine Vogelmaut vor allem in den Freistaaten Bayern und Sachsen sinnvoll sei. Die CSU werde sich mit den anderen undemokratischen Rechten auf einer gemeinsamen Klausur im Münchener Hofbräuhaus intensiv mit dem…“

„… sehe Höcke Mittel- und Langstreckenzieher als afrikanischen Ausbreitungstypus, der sich in Europa ausbreite, um sein Erbgut in die angestammte heimische Population zu…“

„… der Wellensittich mit Unterstützung der deutschen Politik eine Rolle als invasives Nationalgut einnehme, der anderen national wichtigen Arten zustehe. Storch werde sich für eine rigorose Aussonderung aller…“

„… auch eine Schädigung in der Wirtschaft sehe. Meuthen berichte von zahlreichen Drosseln, die den heimischen Arten das Futter streitig machen würden und nicht einmal vor der Plünderung deutscher Vogelhäuschen halt machen würden, was mit immensen Kosten für die…“

„… die Rauchschwalbe es geschafft habe, als typisch deutsche Art in die Kultur einzugehen, womit sie bereits ein Stück Natur wie die Vogelwelt unwiederbringlich zerstört habe. Höcke sehe im Verlust der schwalbenfreien arischen Leitkultur nicht nur den Untergang des christlichen…“

„… Wahlplakate mit Wir haben einen Vogel eher nicht den gewünschten Erfolg gehabt hätten, da sich die Zielgruppe nicht…“

„… es immer weniger Zugvögel gebe. Seehofer sehe darin jedoch ein Indiz, dass sich die deutsche Bevölkerung von mehr Zugvögeln bedroht sehen müsse, da man durch eine einseitige Interpretation der Statistik viel mehr Erkenntnisse über die…“

„… die V-Form als Steuerung fremder Mächte betrachten müsse, die die Auskundschaftung für Chemtrail-Einsätze vorbereite. Als ehemaliger SPD-Experte für Sachen, die mit anderen Sachen zu tun hätten, wisse Reil zwar nicht, ob das eine mit dem anderen…“

„… es in der Bundesregierung linksradikale Kräfte gebe, die den Vogelzug auch auf heimische Arten wie die Kohlmeise ausweiten wollten. Maaßen dürfe seine Informanten nicht preisgeben, versprach jedoch, gegen ein entsprechendes Gehalt noch mehr von den…“

„… auch wieder abschaffen könne. Gauland fordere die deutsche Politik auf, es der italienischen Politik gleichzutun und Singvögel an der Grenze mit Netzen aus der Luft zu…“

„… die Frühislamisierung schon in den ersten Lebensjahren Einzug gehalten habe. Höcke wolle mit der Abschaffung von Alle Vögel sind schon da als verharmlosender Hymne der Umvolkung die völkische Kindeserziehung wieder in gesunde arische Bahnen lenken und mit männlichster Härte den Glauben an die Errettung vor dem Untergang des…“

„… die Bilder von gefangenen Vögeln aushalten müsse. Nur so könne nach Gaulands Meinung die Öffentlich genügend abgestumpft werden, um die Härte folgender Reinigungen des deutschen Volkes von störenden Bestandteilen wie Juden, farbigen Fußballern oder…“

„… nicht geklärt sei, ob der Klimawandel auf die Einwanderung fremder Vögel zurückzuführen sei. Es gebe zwar keinen Zusammenhang, so Reil, dieser dürfe jedoch nicht einfach ignoriert werden bei der Beschreibung der…“

„… den Ausschluss von von Storch aus der Partei rechtfertige. Meuthen können nicht ausschließen, dass es sich auch bei ihr um eine kulturfremde Invasorin handele, die eine gezielte Störung des deutschen…“





Mütterchen und Väterchen

8 04 2019

„Chau iehm riechtiech ejne rejn, Wassili Fjodorowitsch. Chau ihm riechtiech ejne rejn. Wer niecht cheeren wiell, muuss eben fiehlen.

Er chat verseehentliech ejne Speende verstojert. Verseechentlich, er sagt. Wejß man dooch, wo man verstojert Speende, deenken siech Becheerden: daa muuss zu cholen sejn meehr. Außerdeem koosten Stojern Geld, wier kennen es uuns niecht erlauben, meehr als uunbediengt neetich voon uunseren Vermögen dem dojtschen Staat ien den Raachen zu stoopfen. Geht gaar niecht. Das tuut niecht ejnmal ejn Dojtscher, da?

Iehr sejd dooch aalle gegen Deemokratie, Iehr woollt aber niecht wieder ejne Paartei weehlen, was saagt: wier siend gegen Deemokratie. Veeterchen giebt Ojch, dierft Iehr daankbar sejn und Paartei weehlen, was er Ojch giebt. Dojtschlaand chat ejne Schweeche, und das iest Faschiesmuus. Veeterchen wejß das. Und Veeterchen wejß, Iehr wiesst. Niecht vergeessen!

Iehr meegt Koontrolle, da? Wier meegen auch Koontrolle. Wier koontrollieren Aabgeoordnete in Dojtsche Buundestaag, wejl wier reespektieren, Iehr liebt Koontrolle. Iest wie feerngestojerte Auto, was feehrt aan Schnuur. Chat Veeterchen gesaagt, Iehr kriegt Koontrolle, wier Dojtscher Buundestaag und Reest voon Buundesrepubliek. Maacht viel seehr viel ejnfaacher, voor aallem Veeterchen chat ejnfaacher, muuss niecht iemmer miet Kaanzlerien teelefonieren. Ien Dieskuussjon geeht so viel verlooren, besoonders waas Veeterchen wiell. Iehr chaabt dooch auch grooße Voortejle, niecht waahr? Iehr neehmt biellieges Gaas, dafier Iehr geebt Koontrolle, da!

Wier laassen neemlich niecht aalles maachen. Veeterchen maag so gar nicht, wo Politiker chaben ejgene Voorstellungen und Voorstellungen siend auch nooch beschojert. Veeterchen waar seehr enttojscht, wier muussten faallen lassen Peetry. Seehr schaade, wejl wier chaben gezejgt, dass Paartei iest faschiestisch. War auch schoon iemmer faschiestiesch, aber woollten wier nooch niecht zejgen. Iest chistooriesche Veraantwortung, da? Daas leetzte Maal Iehr chaabt Faschiesmuus niecht riechtich chiengekriegt. Chabt ruussiesches Voolk ans Bejn gepiesst. Und GDR chaat niecht riechtich geklaapt, wejl Iehr woolltet Sozialiesmuus, Iehr Troottel. Jeetzt wier woollen kejne Experimente. Ien Ukrajne wier chaben berejts erfoolgreich aalles uunterstietzt, was chat gefiehrt zu gaanz faalsche Nationaliesmus. Nationaliesmus iest faalsch, wenn niecht aus Mietterchen Ruusslaand, da? Wier also briengen riechtiche Nationaliesmus ein die Ukrajne, siend die Meenschen daankbar? Veeterchen chat Geduuld, aber chat niecht iemer Geduuld, wo siech andere Voolk zu schnell entschejden will.

Jeetzt wier chaben geschieckt cheessliche Frau ien Dojtsche Buundestaag. Veeterchen war so entseetzt, dass dojtsche Frau kann ieberchaupt so cheeslich sein. Dann er chat bekoommen Bield von Stoorch, war eer entseetzt, aber chat niecht meehr gewuundert. Frau wierd niecht Presideentin. Iest seehr gut, wejl jetzt kann Paartei, was gaanz und gaar iest faschiestiesch, Aansehen von Buundestaag naachchaltich bescheedigen und Vertrauen ien Deemokratie erschiettern. Deemokratie wierd erleedigt miet Miettel von Deemokratie. Chat auch gemaacht Chitler. Hat auch gemaacht Veeterchen, aber beesser als Chitler. Naach Chitler war kejn Gaas meehr da.

Iest ejne seehr scheene Situatjon: Aanseehen voon Dojtschlaand wierd ienternatjonaal schweer bescheedigt und Iehr fiehlt Ejch ausgegreenzt. Die Paartei wird ausgegreenzt, wejl sie das Aanseehen von Dojtschlaand schweer bescheedigt. Na, da wiesst Iehr, welche Paartei Iehr weehlen miesst. Veeterchen chielft Iehnen, Deemokratie neu zu maachen, wie nach Krieg. Eerst Krieg, dann koommt Veeterchens Deemokratie. Iest Veeterchen ien Geeberlaune, er iest speendabel. Deemokratie fier aalle! Voolksdeemokratie!

Niecht kapuutt maachen, Wassili Fjodorowitsch. Er muuss nooch reeden kennen, da?

Dojtsche deenken iemmer an Aufstieg – aam liebsten viel Geld chaben, niecht meehr aarbejten. Und Koontrolle. Wie Maarjoneette, muuss niecht seelbst arbejten. Chaben wier ienstalliert Maarjoneette in Buundestaag, was iest gar kejne Aarbejt, kaann Veeterchen iemmer maachen, iest ejne grooße Voorbield fier Dojtsche. Dojtsche chaben Voorbield, was niecht aarbejtet, weehlt Iehr Paartei. Glaubt Iehr niecht? Iest er Maarjoneette in Buundestaag, waruum er soonst wierde lojgnen?

Er chat vergeessen? Das iest niecht guut, das iest ieberhaupt niecht guut. Wier brauchen kejne Veertrauenslejte, waas kuurz voor Ergrejfuung voon Maacht abttriennig siend. Veeterchen chat guute Gedeechtnies fier das. Kejner leebt fier iemmer, niecht ejnmal Veeterchen.

Wassili Fjodorowitsch? Sieht aus wie Unfaall?“





Kanonen statt Butter

26 03 2019

„… gegen mehrere Politiker der AfD-Führung ermittle. Die dabei im Raum stehenden Vorwürfe der illegalen Parteienfinanzierung nehme man bei der Staatsanwalt sehr…“

„… die einzige Möglichkeit, die finanziellen Mittel der Partei in standesgemäßer Höhe zu halten. Gauland habe einen Angriffskrieg zu diesem Zweck bisher immer ausgeschlossen, könne sich nach den jüngsten Angriffen der Justiz allerdings auch eine Änderung seiner…“

„… erst die Spender ausfindig machen müsse, bevor man von einem Gesetzesverstoß ausgehen könne. Maier kenne sich als Jurist gut aus mit der Strafprozessordnung und werde sich daher auch nicht an sie…“

„… damit entschuldigt habe, dass die meisten Parteimitglieder vornehmlich zur Sicherstellung der eigenen Bezüge in die Politik gegangen seien. Die Stückelung der Spendensummen sei für die Parteiführung ein notwendiges Übel gewesen, da die Schatzmeister größere Geldbeträge sonst reflexartig auf ihre privaten…“

„… habe die Partei keine Spendengelder bekommen, diese aber nach einer Wartezeit von wenigen Wochen sofort zurückgegeben und…“

„… es sich gar nicht um illegale Parteienfinanzierung handeln könne, da die AfD legal in den Reichstag gelangt sei. Meuthen kritisierte im Gegenzug die Altparteien, die nicht den Willen des deutschen Volkes, sondern nur im Auftrag von Migranten, Negern, Homosexuellen und anderen rassisch…“

„… lege die AfD großen Wert darauf, dass sie die anonymen Spenden viel schneller zurückgezahlt hätte, wenn diese tatsächlich nicht anonym, sondern von denen gespendet worden seien, die man wegen ihrer namentlichen Nennung als Spender als die tatsächlichen Spender der anonym gezahlten…“

„… reiche es der AfD vollkommen aus, als Partei Rechtsstaatlichkeit und Gesetzestreue zu fordern, solange sie selbst diese nicht auch noch in eine…“

„… sich eine Drittrolex habe kaufen müssen. Für Weidel sei dies ein Akt der Notwehr gewesen, da inzwischen jede Ausländerin aus einem minderwertigen Kulturkreis mit einer teuren…“

„… müsse man die Geldbeträge immer in Relation zu anderen sehen. Höcke betrachte die an die AfD gespendeten Summen als viel zu gering, als dass man damit den dringend notwendigen Staatsstreich unternehmen könne und wolle damit alle Verfahren wegen Geringfügigkeit sofort im…“

„… viele anonyme Personen behauptet hätten, die Alternative für Deutschland zu unterstützen. Storch sehe dies als Beweis, dass die Partei eine Stimme der schweigenden Mehrheit sei, die sich gegen das politische System der BRD GmbH in seiner von Gendergaga und linksfaschistischer Umvolkungsagenda mit allen Mitteln…“

„… es keine Beweise für eine Strafbarkeit von Spenden gebe, da diese auch aus Mildtätigkeit heraus gegeben worden sein könnten. Gauland sehe darin eine Verankerung der AfD im christlichen Abendland, die sich durch steuerliche Vorteile…“

„… die deutschen Tugenden bedroht seien. Höcke fordere im Falle eines Verbots von finanzieller Unterstützung die Rüstungsindustrie auf, nach dem Motto Kanonen statt Butter das Vaterland direkt durch Sachspenden vor dem drohenden Volkstod zu…“

„… die Steuerhinterziehungen von Gauland nicht in einem ursächlichen Zusammenhang mit der Spendenaffäre stehe. Es sei jedoch denkbar, dass er seine einbehaltenen Beträge anonym an die…“

„… immerhin keine eigenen Scheinfirmen für die Umlenkung von Spendengeldern gegründet habe, wie dies von Storch stets unternehme, wenn sie ihre privaten Geldflüsse verschleiern wolle. Weidel betrachte dies als Beweis, dass keinerlei Fahrlässigkeit im Umgang mit den…“

„… es keine Rückschlüsse auf natürliche Personen gebe. Aus dem nationalsozialistischen Flügel gebe es daher die Gewissheit, dass es sich nicht um Mitglieder der Identitären…“

„… habe die AfD die Spenden ursprünglich nur zum Aufbau von Rücklagen angenommen. Juristen hätten vorab gewarnt, dass die Annahme der Gelder Grund zu hohen Strafzahlungen sein könnten, was die Partei ja erst auf den Gedanken gebracht habe, Rücklagen in Höhe von mindestens einer…“

„… dass es aber keinen Grund gebe, an der Verfassungstreue der AfD zu zweifeln. Da die Verfahren der Parteienfinanzierung jedoch nicht durch das Grundgesetz bestimmt seien, könne Maaßen hier keinen Konflikt mit der…“

„… keinen politischen Schaden für die AfD befürchte. Gauland wisse, dass die Partei nicht wegen ihrer gesetzestreuen Handlungen wegen gewählt würde, sondern wegen einer Schicht geistig stark zurückgebliebener Asozialer, die sich von…“

„… sich für Maaßen nicht die Frage stelle, ob die AfD mit einzelnen kriminellen Strukturen als Ganzes gegen die Verfassung verstoße. Ziel der politischen Auseinandersetzung müsse es für ihn im Gegenteil sein, dass zuerst das Grundgesetz abgeschafft werde und dann erst die…“