Faust auf Faust

15 08 2018

„… nicht zu Deutschland gehöre. Die AfD lehne jede öffentliche Werbung für Linkshändigkeit ab, um die …“

„… das Wirtschafts- und Arbeitsleben im Zuge der allgemeinen Gleichstellung glücklicherweise keinen Unterscheid mehr zwischen Personen von unterschiedlicher Händigkeit mache. Dennoch wolle die Sozialdemokratie die Sorgen der nicht betroffenen Bürger, die Nachteile für sich selbst und die…“

„… bereits im Kindergarten für Linkshändigkeit geworben werde. Die Alternative werde nach ihrer Wahl zur Regierungspartei die Zwangsverlinksung der deutschen Jugend mit allen Mitteln…“

„… die Unfallgefahr für Rechtshänder nicht geringer sei. Meuthen wisse nicht, ob dies eine von muslimischer Seite gesteuerte Verfälschung der Statistik sei oder ein Wahlgeschenk der Homolobby an die Umvolkungskanzlerin, die lange darauf hingearbeitet habe, die rassischen…“

„… es sich bei den Rechtshändern um die klare Mehrheit des deutschen Volkes handle. Die Partei habe betont, dass man diese Aussage als klaren Beweis für die Mehrheitsfähigkeit der deutschen…“

„… in der Schule Rücksicht auf Linkshänder genommen werde, obwohl noch nicht geklärt sei, ob es sich um eine Schädigung handeln könnte, die den Fortbestand der Rasse als erbgesundes…“

„… könne ein deutscher Junge die arische Physik niemals verstehen, wenn er nicht die Rechte-Hand-Regel verinnerlicht habe. Gleiches gelte für Politik, Geschichte und die…“

„… nochmals darauf hingewiesen habe, dass der Nationalsozialismus eine sozialistische und damit linke Ideologie gewesen sei. Steinbach habe Beweise, dass Hitler das deutsche Volk durch eine von jüdischem Kapital gesteuerte Umerziehung zu Linkshändern aus der Weltgeschichte zu…“

„… verstünden die Grünen das Verbot der rechten Hand als nationale Aufgabe, zu der ihr die feministische Volksfront der haschrauchenden…“

„… könnten in brutalen Kampfsportarten wie Golf oder Tennis die Gegner viel schneller einschätzen. Diese erworbene Fähigkeit habe Höcke als typisch jüdische Tücke bezeichnet, die sich das parasitäre Volk im Kampf um die finanziellen Vorteile gegenüber der…“

„… Linkshänder einen schnelleren und genaueren Zugang zur Organisation des Gehirns besäßen. Gauland habe sich dahingehend geäußert, dass er die Frage nicht verstehe und daher die…“

„… er heute mehr Linkshänderprodukte wie Scheren oder Messer gebe. Die AfD lehne diese Gegenstände selbstverständlich ab, da durch sie linkshändige Islamisten ermutigt werden, ohne Stress oder muskuläre Verspannungen Attentate auf die deutsche Bevölkerung zu…“

„… eine besondere analytische Begabung im Bereich von Mathematik und Naturwissenschaften attestiere. Dies mache sie zu einer großen Gefahr, da sie jederzeit terroristische Anschläge auf den…“

„… sich besonders mit der Gruppe beschäftigen wolle. Maaßen habe angekündigt, er wolle im Großraum Hamburg ein Dutzend Linkshänderinnen rekrutieren, die in einem genetischen Experiment mit demokratischen Gefährdern der nationalen Republik in einem Zeitraum von…“

„… Artikel wie Lineale und Gemüseschäler nur hergestellt würden, um Asylanten mit gegenderten und von Gutmenschen erfundenen Arbeitsplätzen zu versorgen, in denen kein echter Deutscher eine echte berufliche…“

„… es auch in islamischen Ländern Linkshänder gebe. Weidel schließe daraus, dass es sich um en importiertes Phänomen handle, das zur langfristigen Umpolung der ganzen…“

„… in seinem neuen Bestseller bestätigt habe. Sarrazin habe nachgerechnet, dass bei einer nicht ganz ausgeschlossenen Interpolation geschätzter Statistiken Deutschland innerhalb von nur neunzig Milliarden Jahren zu fast dreißig Prozent aus…“

„… mit dem Sendungstitel Terroristen, Linkshänder, drogensüchtige Irre mit illegalen Schnellfeuergewehren, die in Hundertschaften durch Deutschland ziehen, um die gesamte Rasse auszuradieren – Was haben wir dem Hass der Mohammedaner noch entgegenzusetzen? eine ungebührliche Weiterung vorgenommen zu haben. Gauland habe Plasberg darin unterstützt, dass man nicht auf jeden Rücksicht nehmen müsse, nur weil er durch Geburt mit der falschen…“

„… Linkshänder mit der Bedienung normaler Schusswaffen enorme Schwierigkeiten hätten und zu einem erfolgreichen Suizid nicht geeignet seien. Poggenburg halte daher eine Parteikarriere, die über den AfD-Ortsverein hinausgehe, für nicht zu…“

Advertisements




Innere Verwahrlosung

13 08 2018

„… sich gegen die Darstellung gerichtlich wehren wolle. Die AfD sei eine in den Bundestag gewählte Partei und könne daher gar nicht…“

„… faschistische Umtriebe in der Partei nur in wenigen tausend Einzelfällen vorgekommen seien, was angesichts der Größe der BRD GmbH eine sehr geringe und bei Hinzuziehung der internationalen Kapitalgeber, die dieses Gebilde für ihre…“

„… heftig widerspreche. Steinbach habe die AfD zwar tatsächlich finanziell unterstützt, ihr sei jedoch im Wahlkampf nicht bewusst gewesen, dass die Partei ebenso wie sie eine rechtsradikale…“

„… fordere Meuthen den Verfassungsschutz auf, die Linken zu beobachten. Dass diese Stalinisten unter der Führung einer Halbausländerin, die ihr Vermögen in einen Feindstaat geschafft habe, noch im Parlament sitze, müsse so schnell wie…“

„… aber entschieden bestritten habe, dass er gemeinsam mit Höcke Material aus Goebbels-Reden für den Wahlkampf zusammengestellt habe. Laut Kubitschek seien die Adressaten nur auf Grund ihres Analphabetismus ausgewählt und in der Hierarchie der Ortsvereine nach oben befördert worden, so dass eine von NS-Propagada getragene Hilfe technisch nicht zu…“

„… schnell geantwortet habe. Maaßen habe sofort gewusst, dass er an die Treffen mit diversen Personen aus der Parteiführung keine Erinnerung mehr habe, da er diese in seien Taschenkalender eingetragen habe. Da es noch weitere Treffen gegeben haben müsse, wie ihm anhand dieses Kalenders habe nachgewiesen werden können, sei er gerne bereit, die Erinnerungslücken mit einer Presseerklärung vorab zu…“

„… eine Verfassungswidrigkeit gar nicht zur Debatte stehe. Die Alternative für Deutschland wehre sich nur insofern gegen das Grundgesetz, als es dem Reich in seiner von den Juden finanzierten Niederlage durch die Jaltagangster aufgezwungen worden sei, um es in immerwährender Schmach und Schande ausbluten zu lassen. Höcke aber werde mit dem unbeugsamsten und fanatischsten Willen zum Sieg die Ehre des…“

„… in der Jugendorganisation der AfD noch andere Ideale gölten, die von den erwachsenen Repräsentanten nur noch im Programm der…“

„… möglicherweise eine innere Verwahrlosung der Partei stattgefunden habe. Diese sei jedoch erst mit dem Einzug in den Bundestag gekommen, da sich Berlin als von Kommunisten regierter, so gut wie rechtsfreier Raum, nachhaltig negativ auf jede moralische…“

„… die demokratischen Strukturen der AfD genutzt habe, um eine verbrecherische Meinungs- und Mediendiktatur durchzusetzen. Meuthen könne diesen Verrat an Deutschland nur mit einem brutalen Ausbruch des Volkswillens bis zur…“

„… erneut betont habe, der Nationalsozialismus sei eine sozialistisch, folglich eine linke Ideologie gewesen. Für Steinbach sei daher ausgeschlossen, dass man der AfD eine rechte…“

„… die Grünen aus dem Bundestag befördern müsse. Jedes Mitglied dieser Verbotspartei, so Weidel, solle nicht durch langwierige Ermittlungen, sondern sofort durch ein dem Volke verpflichtetes Sondergericht…“

„… es in der AfD einen russischen Spion gegeben haben solle. Maaßen könne sich nicht erinnern, ob der KGB ihm Personalakten habe zur Verfügung stellen wollen, sei jedoch wegen der fehlenden Eintragung in seinem Taschenkalender sicher, dass dieses Gespräch mit Gauland wegen dessen viel zu genauer Erinnerungen so niemals…“

„… der Autorin gewünscht habe, sie möge von Flüchtlingen vergewaltigt werden. Weidel habe die Äußerung bestätigt, dies sei das im Parteiprogramm festgelegte Menschenbild der AfD. Als Aussteigerin habe sie genau gewusst, dass sie diese…“

„… dass ein Treffen von Maaßen mit Petry nie stattgefunden habe. Da beide Erinnerungslücken an unterschiedlichen Tagen in ihren jeweiligen…“

„… habe der Verfassungsschutz der Partei zu keiner Zeit finanzielle Vorteile gewährt oder in Aussicht gestellt. Ob allerdings der umgekehrte Fall stattgefunden habe, könne Steinbach erst nach einer genauen Durchsicht ihrer…“

„… die AfD laut Meuthen das Buch nur zur Rechtfertigung für linksterroristische Gruppen, die völkisch gesonnene Widerstandskämpfer zum Ausstieg aus der nationalen…“

„… Maaßen als Kritiker der Bundeskanzlerin schon immer behauptet habe, sie habe rechtswidrig die Grenzen für den Austausch des Volkes gegen eine minderwertige…“

„… nicht zutreffe, dass die Bundespartei der Autorin einen Posten angeboten habe, wenn sie ihre Publikation so schnell wie möglich vom…“

„… nicht zur Verantwortung gezogen werden könne, da er im Auftrag der BRD GmbH gehandelt habe, die aber völkerrechtlich nur von Staaten des jüdisch-transatlantischen Feindbundes anerkannt würden. Maaßen wisse jedoch nicht mehr, ob es…“

„… Poggenburg nur deshalb degradiert worden sei, weil er zu engen Kontakt zur Mitte der Partei aufgenommen habe, in der demokratische Traditionen und eine gewisse Verfassungstreue noch gepflegt würden. Einzelgänge werde man in der Alternative für Deutschland nicht mehr dulden, da sie immer die Gefahr der Unterwanderung durch volksfeindliche Elemente und…“





Lauäugig

1 08 2018

„Versetzen Sie sich doch mal in unsere Lage. Es gibt in Deutschland dreißig, ach was: mindestens fünfunddreißig linksextremistische Attentäter, die sind so geheim, dass man von den Tausenden von Attentaten, die sie täglich, was sage ich: Tausende pro Stunde, und das kriegen wir gar nicht mit! Die muss man doch erstmal aufklären, diese ganzen Morde, und dann können wir immer noch schauen, ob wirklich alle Holocaustleugner in diesem Land kriminell sind.

Vielleicht hatten die nur eine schlimme Kindheit oder eine posttraumatische Belastungsstörung. Ist doch möglich, so kriegsbedingt. Um die muss man sich auch kümmern, aber wir leben schließlich in einem Rechtsstaat, und da kann man doch mal vom Guten in einem Menschen ausgehen, oder? Sehen Sie, das hatte ich erwartet. Und Sie müssen auch wissen, das sind ja nicht alles Deutsche. Also nicht alle, ein paar Polacken und Russen sind dabei, und sagen Sie selbst: wenn da so ein Ostvolk steht, das kann doch kein Nazi sein. Die haben vielleicht ein bisschen zu viel patriotisches Gefühl, aber das ist doch gut, wenn die das für Deutschland ausleben, statt Propaganda für die Ostgebiete zu machen.

Oder Islamisten zu werden. Stellen Sie sich das mal vor. Als könnten Spinnen auch noch fliegen. Und das ist der Knackpunkt, es gibt eben Gebiete, auf denen können wir einfach nicht erfolgreich ermitteln. Da können Sie sich einen Rauschebart wachsen lassen und sehen immer noch aus wie der Weihnachtsmann. Oder wie die Scharia-Polizei. Naja, ist ja so gut wie dasselbe. Aber wir haben unsere natürlichen Grenzen, und innerhalb derer müssen wir unsere Erkenntnisse gewinnen, um die Sicherheit der Bundesrepublik zu gewährleisten. Und dann ist es natürlich immer auch eine Kosten-Nutzen-Rechnung, ob wir unseren Aufwand mit Augenmaß betreiben. Nehmen wir nur mal den NSU, was da während der juristischen Aufarbeitung alles nicht gefunden wurde – man kann doch in so einen Untergrund keine V-Männer reinschicken, das ist wie Treibsand. Die sehen wir nie wieder! Wenn Sie sich hingegen das linke Spektrum ansehen, den antifaschistischen Sympathisantensumpf, da kennt jeder jeden, teilweise können Sie als Ermittler da Ihre Familie gründen, Kinder kriegen, das machen die mit, und das Schöne ist, es kann quasi jeder ein Antifaschist sein. Das reicht ja auch schon als Vorwurf, und dann haben Sie quasi freie Hand.

Aber mal im Ernst, dass wir die Beobachtung der AfD verhindert haben sollen, das ist doch ein schlechter Scherz. Wir haben mit denen auch nicht kooperiert, also jedenfalls nicht so, wie Sie sich das vorstellen. Dazu waren noch viel zu viele Mitarbeiter an die NPD gebunden, und bis man da die entsprechende Glaubwürdigkeit aufbaut, das kann schon mal dauern. Es bringen zwar etliche Mitarbeiter schon ein entsprechendes Vorwissen mit und die Szene ist auch recht impulsiv, aber geplant wird doch eher von langer Hand.

Das mit Höcke müssen Sie in einem ganz anderen Licht betrachten. Wir schützen ja unsere Verfassung, und wenn man die von einem schützen muss, dann ja wohl vor dem. Gucken Sie sich den mal ganz genau an. Schwerer Dachschaden, und was die Glaubwürdigkeit angeht, der ist nicht mal Reichsbürger. So einer tendiert in jede Richtung, das ist für eine Partei, die sich als Alternative zum demokratischen, nein, als deutsche demokratische, wieder falsch – also jedenfalls als Alternative, und da kann dann nicht jeder mitmachen. Da sehe ich in der Partei schon eine gewisse Lauäugigkeit. Blau ist da ja genug, Höcke auch, aber wenn der schon das Parteiprogramm nach rechts vertreten will, dann doch bitte auch konsequent.

Da sehen Sie auch mal, dass wir uns heute viel mehr in der Rolle der Politikberatung verstehen. Was gestern noch als radikal galt, ist morgen schon ein alter Hut. Sehen Sie beispielsweise an der SPD. Und wir halten uns vorwiegend in der Gegenwart auf und sorgen für ein harmonisches Miteinander der gesellschaftlichen Kräfte. Mehr kann man doch nicht erwarten. Und wenn wir das nicht für jeden tun, dann zeigt das doch andererseits auch, wie ausgewogen wir sind. Man kann ja nicht immer die Vergangenheit der NPD ohne die Zukunft der Linken verstehen, das gehört politisch immer auch zusammen. Wenn die NPD eine Zukunft hätte, dann wären die Linken in Deutschland jedenfalls schon mal Vergangenheit.

Und dann muss man ja auch mal sehen, wenn eine Partei in unserem offiziellen Bericht erscheint, dann ist das für manche Leute ja regelrecht ein Ritterschlag. Das muss man auch verhindern, denn so bekommen die immer mehr Zulauf, gewinnen die Kontrolle über parlamentarische Gremien – wir können davon ein Lied singen, wir haben immer vermieden, mit parlamentarischen Kontrollgremien zu kooperieren. Die ahmen die Strukturen nach, die wissen offiziell von nichts, und plötzlich ist der Schaden eingetreten. Stellen Sie sich mal zehn bis fünfzehn Prozent Nazis im Bundestag vor. Mehr dürfen das aber auch nicht werden.

Wieso Haushalt? Ja, der andere Geheimdienst bekommt natürlich auch ein bisschen mehr. Und das Bundeskriminalamt, aber offiziell dürfen wir mit denen nicht… – Jetzt verstehen Sie uns doch auch mal: bei unserem Budget und der personellen Ausstattung, und dann wird die AfD zum Abschuss freigegeben. Ich frage Sie, wo sollen wir denn da überhaupt noch arbeiten!?“





Exotische Früchte

23 07 2018

„… nicht nur der Autarkie der deutschen Wirtschaft geschuldet sei. Gauland trete dafür ein, keine Produkte mehr aus dem Ausland zu importieren, da dies eine Schwächung der nationalen…“

„… sich die Alternative für Deutschland auf die Machtergreifung vorbereite und daher bereits jetzt ein Verbot der Banane in Deutschland fordere. Die gesetzlichen Grundlagen werde die Partei sofort nach dem…“

„… sich mit der Einführung der Schlauchfrucht in einen harmonischen Einparteienstaat schon einmal die Gesellschaft zu einer von Negern zu Homosexualität und Veganertum verführten Menge an degenerierten Internationalisten gewandelt habe, die das Deutschtum nicht mehr als den edelsten Grund, dafür zu töten, zu sterben oder die…“

„… werde der Deutsche der Zukunft ohnehin nur noch ein Drittel seiner Bezüge haben, da durch die Anpassung der Steuerbelastung die unteren Dezile wieder an der Sanierung der Leistungsträger beteiligt würden. Meuthen plane eine besondere Abgabe auf Südfrüchte, die ausschließlich für verdiente Parteimitglieder…“

„… auch andere rassefremde Lebensmittel wie Reis oder Zitronen dem deutschen Volke nicht dienlich seien. Weidel habe die Verhaftung der Kanzlerin gefordert, die durch ihre Grenzöffnung die Überflutung des deutschen Lebensmittelmarktes mit vielen…“

„… pflege der Kongoneger während seiner Gebete an Allah auf die Bananenstauden zu urinieren, wovon sie ihre gelbe Farbe bekämen und jeden Arier sofort mit einer Aluminiumallergie infizierten. Elsässer empfehle schon beim Betrachten von Werbung für Südfrüchte im öffentlich-gleichgeschalteten Fernsehen das Tragen eines Schutzhutes aus mehrfach gefalteter…“

„… wegen ihres hohen Anteils an Kalzium eine durchaus geeignete Nahrung für Sportler und Soldaten sein könne. Wichtig sei daher nicht nur der Verkauf in Deutschland, die Partei wolle so schnell wie möglich den Bananennachschub auch mit militärischen…“

„… zu höherem Wert geführt habe. Höcke habe damit der Vorsitzenden offen widersprochen. Erst durch das unerbittlichste Heldentum habe der von dazu ausersehene Deutsche die Kartoffel aus den haarigen Fingern indigener Halbaffen entrissen, um daraus den Eintopf, den das Volk für Führer und Endsieg jeden zweiten…“

„… ob sich die Balkanroute als Importweg für Bananen eigne. Die auf der Krim zu kultivierenden Früchte könnten in erheblichem Umfang mit der Eisenbahn aus dem…“

„… auch das Huhn nicht ursprünglich in der europäischen Kultur beheimatet gewesen sei. Gauland habe aber darauf hingewiesen, dass es sich bei den asiatischen Herkunftsländern nicht um islamverseuchte Gebiete handle und das Geflügel so auch gefahrlos von…“

„… der nachlassende Handel mit exotischen Früchten zwingend den Abbau von Arbeitsplätzen nach sich ziehen werde. Meuthen habe erkannt, dass der Ausländer auf diese perfide Art plane, Deutschland wirtschaftlich zu vernichten, und sehe daher keine andere Möglichkeit, als in einem Akt der nationalen Notwehr die…“

„… nicht endgültig geklärt sei, ob zuerst die Banane der Angriffskrieg komme. Weidel wolle dies auf einem Sonderparteitag im…“

„… erste Versuche gezeigt hätten, dass die Banane so gut wie nicht durch Kartoffeln ersetzt werden könne. Auch Hühner hätten Nachteile, die sich vor allem in der Zubereitung von…“

„… sich das Präsidium mit knapper Mehrheit dazu entschlossen habe, den Klimawandel zu leugnen. So werde die AfD bis auf Weiteres den Anbau von Bananen auf dem Gebiet Deutschlands sowie der künftigen Annexionen nicht mehr im…“

„… wie die Kartoffel inzwischen ein deutsches Produkt sei. Die Südamerikaner besäßen kein Recht mehr daran und müssten ihre Nutzungsansprüche an die bei ihnen angebauten Früchte daher so schnell wie möglich komplett an die deutsche…“

„… es keine andere Möglichkeit gebe, als dem Land auf international akzeptable Weise wieder zu Kolonien zu verhelfen. Da die Versorgung mit Lebensmitteln dem Volk ohne Raum in den Jahren nach der Okkupation durch antifaschistische Feindmächte vollkommen…“

„… nur dann abgesetzt werden dürften, wenn die Banane nicht als Importschlager die Umsätze türkischer Obst- und Gemüsehändler und ihrer…“

„… sich die Blaubeere zwar für parteipolitische Zwecke instrumentalisieren lasse, als Volksfrucht aber chancenlos sei. Solange das Gegenteil nicht zu erkennen sei, werte von Storch dies als Anzeichen für eine geplante Islamisierung des gesamten…“

„… Bananen und Melonen für das deutsche Volk fordere. Weidel habe angekündigt, Merkel standrechtlich erschießen zu lassen, da sie den Bürgern dieses Menschenrecht bisher durch die Nichtokkupation minderwertiger Länder mutwillig entzogen und sich stattdessen selbst als…“

„… werde die AfD im Falle eines Wahlverlustes die propagandistische Linie dahin gehend ändern, dass sie Bananen als islamistisches Produkt bezeichne, das die Verweichlichung der Rasse herbeiführe und nie wieder in deutschen…“





Fliegenschiss

4 06 2018

„… bezeichnet habe. Die AfD-Jugend solle sich von der Zeit des Nationalsozialismus nicht in ihrer Entschiedenheit beirren lassen, Europa zu zerstören, alle Volksschädlinge aus Deutschland zu entfernen und dem…“

„… sofortigen Widerspruch ausgelöst habe. Die Junge Alternative sowie alle anderen Identitären seien der Ansicht, das Geschichtsbild des AfD-Vorsitzenden beinhalte die von den Juden erfundene Vorstellung, der Friedenskanzler Hitler habe sechs Millionen Schädlinge vernichtet, die aber noch heute als EU verkleidet der deutschen Rasse das Blut aus den…“

„… nur auf die Epoche von 1933 bis 1945 bezogen habe, weshalb die auf tausend Jahre gerechnete Quote ja auch eine ganz andere…“

„… außerdem im gesamteuropäischen Kontext gesehen werden müsse, aber auch in Relation zu den vielen deutschen Soldaten, die in einem von den fremdländischen Feindmächten geplanten…“

„… die ruhmreiche Geschichte Deutschlands überhaupt nur zwölf Jahre gedauert habe, bevor Linke mit jüdischem Kapital den Endsieg verhindert hätten. Meuthen weise die Darstellung Gaulands entschieden zurück und werde, sobald es einen Volksgerichtshof gebe, brutalstmöglich…“

„… könne die heutige Generation von besorgten Bürgern und Verteidigern des Vaterlandes, die sich gegen die Zerstörung der Rasse durch islamistische Vergewaltiger und parasitäre Nigger wehre, nicht gegen den vor 1945 herrschenden Rassismus der Nationalsozialisten verantwortlich gemacht oder im…“

„… werde Höcke jeden, der die männlichste Epoche der Geschichte des Menschengeschlechts durch die weibisch-verschwulte Mordhetze vegan-transsexueller Linksislamisten persönlich bis…“

„… am Niedergang Deutschlands nach 1945 ja vor allem die Alliierten schuldig seien, die auch noch in geschichtsvergessener Absicht Russland dazu gebracht hätten, die Einheit des Volkes aus einer Zwangslage, da in der Minderheit gegen Roosevelt, Churchill und…“

„… eine böswillige Unterstellung sei, ein so großer Mann wie Alexander Gauland habe eine Partei nur für einen historischen Vogelschiss gegründet. Damit entwerte man die Lebensleistung dieses durch und durch deutschen…“

„… die tausendjährige Geschichte Deutschlands dazu geführt habe, dass dieses Volk eine einheitlich christlich-jüdische Leitkultur…“

„… nur durch die Nationalsozialisten und nicht durch Deutsche verübt worden seien. Wie man am Beispiel Hitlers sehe, seien diese aus dem Ausland gekommen mit der Absicht, die endgültige Zerstörung des Reiches zu betreiben, daher werde man die Lehren dieser Periode in den Zeiten des von Merkel ausgeführten Umvolkungsbefehls jetzt mit aller Härte und…“

„… dass ein Parteiausschlussverfahren gegen Gauland anstrengen werde. Weidel verfolge damit nach eigener Aussage zwar die alleinige Führung der Alternative für Deutschland, was aber nicht heiße, dass man in diesem Zusammenhang nicht noch andere Konkurrenten aus dem…“

„… immer wieder warnen müsse. Zwölf Jahre der Gewaltherrschaft, in der Deutschlands Ehre bespuckt und das Land quasi vernichtet worden seien, seien auch heute noch eine Mahnung, es nie wieder so weit kommen zu lassen. Steinbach sei immer wieder aufs Neue entsetzt, dass linke Terrororganisationen wie die NSDAP das Reich so lange mit ihrem entmenschten Vernichtungswahn hätten überziehen können, und kämpfe noch heute gegen jede wahnhaft sozialistische…“

„… uneingeschränkt zustimme. Höcke sei für ein schnelles Parteiausschlussverfahren, nach dessen eben ebenso zügiger Einstellung Gauland im Amt bestätigt und mit mehr Macht…“

„… habe er eigentlich ‚Petitesse‘ sagen wollen, um auf die Wirkungslosigkeit des NS-Staates für die heutige Bundesrepublik hinzuweisen, sei aber von den Abgesandten der linken Hetzpresse mit voller Absicht…“

„… könne Deutschland nicht für die Verbrechen des Nationalsozialismus zur Rechenschaft gezogen werden, da der Führer im Kampf um das Reich gefallen sei. Es sei daher von Gauland ungehörig, das Andenken eines großen deutschen Politiker so in den Dreck zu ziehen. Meuthen strebe daher an mit sofortiger Wirkung dessen gesamte Ämter sowie sämtliche Bezüge zu…“

„… sich Deutschland im Gegensatz zu vielen anderen Kriegsmächten längst seiner Schuld gestellt habe. Indem die Bundeskanzlerin aber viele fremdrassige Personen ins Land locke, sei es inzwischen nicht mehr möglich, dass sich ein ganzer deutscher Volkskörper auseinandersetzen könne mit seiner Geschichte, da den Ausländern der Bezug zur…“

„… sich empört habe, die wenigen Jahre seit der Gründung der AfD als historischen Fliegenschiss apostrophiert zu lesen. Gauland sei sich dessen bewusst, dass alleine er und seine Partei zu den wichtigsten politischen Entwicklungen der letzten tausend…“





Currywurst und Champagner

29 05 2018

„… fast eine halbe Million für exquisite Schlemmereien ausgegeben worden seien. Das EU-Parlament werde die Zahlungen an die nationalistischen Parteien sofort…“

„… aber glaubhaft versichert habe, dass jeder Bürger seines Landes mindestens eines Flasche Champagner inländischer Produktion verzehre. Wilders verklage außerdem die Islamistische Internationale, die den Alkohol als…“

„… der Haushaltsausschuss des Parlaments eine Verschwendung vorgefunden habe, die sich nicht aus der politischen Verantwortung des…“

„… Lachshäppchen im Wert von hunderttausend Euro geordert habe, da er der Ansicht gewesen sei, ein Landtag drucke sich sein Geld selber, tilge Schulden und gebe unbegrenzt Kredite. Poggenburg habe offensichtlich in suizidaler Absicht eine…“

„… man den Führergeburtstag schließlich nicht mit der Elendskost des Volkes begehen könne. Die Erwerbslosen sollten ihre aus Separatorenmüll und Schlachtabfällen vermanschte Arbeiterscheiße ruhig alleine in den Discountern und…“

„… seien zur Deckung der Telefon-, Post- und Internetrechnungen gedacht. Gauland habe dies stets verteidigt, da erkleckliche Summen in die telefonischen Bestellungen beim…“

„… sich Weidel als Kennerin der arischen Cuisine in die Diskussion eingemischt habe. Eine richtige Tarte könne kein Messerattentäter und keine Kopftuchschlampe mit vollendeter…“

„… pro Person 400 Euro ausgegeben habe. Petry und ihr derzeitiger Gatte hätten dies inzwischen mit der grundlegend asozialen Struktur der Partei und ihrer…“

„… für die steigenden Summen der Luxus-Verpflegung den Fachkräftemangel verantwortlich mache, da die ausländischen Arbeitskräfte in den gering qualifizierten Jobs den christlich-abendländischen Menschen schamlos ihre…“

„… fast zweihundert Flaschen Schaumwein für seinen persönlichen Bedarf geordert habe. Pretzell habe dazu erklärt, er sei nicht in der Lage gewesen, ohne persönliche Zuwendungen schnell genug einen Therapeuten für seine Alkoholerkrankung zu…“

„… nicht absichtlich missachtet habe. Nur seien den Abgeordneten die Regeln immer erst in die Hände geraten, wenn sie einen Blutalkoholpegel von mindestens…“

„… nicht von Butterbroten ernähren könne. Auch ein für den unteren Dreckrand der Gesellschaft tätiger Abgeordneter habe das Recht, regelmäßig ein Filetsteak mit…“

„… vorerst nur Rechnungen für Veranstaltungen geprüft habe, die mehr als 15.000 Euro gekostet hätten. Die AfD habe regelmäßig bei den Feiern der Geburtstage der Bekannten ihrer Lieferanten von Verwandten der…“

„… interne Zwistigkeiten an der Tagesordnung gewesen seien. So habe Storch die Abgeordneten des Front National als systemhörige Schlafschafe bezeichnet, weil diese keinen Riesling aus dem…“

„… sich als anerkannten Experten auf dem Gebiet der hochprozentiger Alkoholika bezeichnet habe. Gauland wisse, dass auch billige Schnäpse ab einer gewissen Quantität die…“

„… um zehn bis zwölf Flaschen gehandelt habe. Putin habe für die Spirituosen zwar dreihundert Euro pro Flasche verlangt, im Gegenzug aber eine sehr großzügige…“

„… sich die Volksvertreter nicht mir Döner oder Currywurst hätten abspeisen lassen, solange die Mehrheit der Deutschen diese Lebensmittel, die eindeutig der Umvolkung des…“

„… die Verschwendung der Altparteien nicht mehr nüchtern ertragen könne. Die Rechtsfraktion habe die Champagnerlieferungen daher aus reiner Volksnotwehr und…“

„… die Summe wieder eingetrieben werden müsse. Storch habe darauf als nationalen Protest den Hungerstreik der Rechtsradikalen angekündigt, in dem alle identitären Kämpfer nur noch von Torte und…“

„… eine der von islamisch finanzierten Systemparteien erfundenen Regeln darstelle, dass die Verteidiger des christlichen Abendlandes kein unbeschränktes Budget von Alkohol, Kokain, Schweinefleisch und…“

„… sichergestellt worden sei, dass keine der AfD nahen Imbissbetriebe mit der Ausrichtung von Fraktionsfeierlichkeiten beauftragt worden seien. Die Alternativen hätten zudem schriftlich dazu Stellung genommen, dass keine Betriebe, die weder Austern noch…“

„… Pommes anbieten würden. Die Rechte könne weder außereuropäische Pflanzen wie die Kartoffel noch den…“

„… für die steigenden Summen der Luxus-Verpflegung den Fachkräftemangel verantwortlich mache, da die ausländischen Invasoren durch ihre Verweigerungshaltung und das Verharren in der sozialen Hängematte die Volkswirtschaft des von den Alliierten gestatteten Marionettenstaates…“

„… als völkisch durchaus notwendiges Verhalten bezeichnet habe. Höcke habe die Praktiken als Rassennotwehr gegen das jüdische Schmarotzertum, das die deutschblütige Minderheit des Reiches in den Grenzen von…“





Stresemann

7 05 2018

„Oder irgendwas mit Leni Riefenstahl.“ „Nee, die kennt doch keine Sau mehr.“ „Da wäre ich mir nicht so sicher.“ „Jedenfalls könnte ein bisschen Kultur nicht schaden.“ „Wir reden hier aber schon von derselben Zielgruppe?“

„Bei Albert Speer denken die meisten wieder an einen TV-Dreiteiler.“ „Was soll man machen, Hitler hat seinen Stammplatz im Nachmittagsprogramm, den kriegen wir die nächsten tausend Jahre nicht mehr von der Backe.“ „Hm.“ „Schöne Scheiße.“ „Goebbels?“ „Ja, ist auch scheiße.“ „Nein, ich meine als Vorschlag.“ „Nee, den kennt doch jede Sau.“ „Man müsste halt irgendeine Persönlichkeit finden, die für die gute Sache steht und dann nicht zu viel negative Punkte in ihrer Biografie hat.“ „Also Luther?“ „Stimmt, das Reformationsjahr war echt ein Knaller.“ „Der soll ja noch wilder gewesen sein als seine Zeitgenossen.“ „Aber hier, Reformation.“ „Also irgendwas mit christlichem Abendland könnte man doch…“ „Das Dumme ist, dass sich jede Menge Christen heute noch auf ihn beziehen.“ „Das könnte problematisch werden.“

„Hat Goethe nicht mal irgendwas über den Islam gesagt?“ „Ja, aber es würde Ihnen nicht passen, das zu lesen.“ „Außerdem ist das doch wieder dieser linke Bildungsterror, den wir nicht unterstützen müssen.“ „Eine parteinahe Stiftung ist aber auch nicht gerade der Wunsch der Wähler.“ „Warum nicht?“ „Weil wir ihnen mal versprochen haben, dass wir mit dieser Tradition der Altparteien gründlich aufräumen werden.“ „Seit wann halten wir Wahlversprechen?“ „Und seit wann interessiert uns, was Wähler wollen.“ „Aber…“ „Wenn wir ein paar Millionen aus Steuermitteln abgreifen können, damit die Parteigenossen nicht immer wieder in die Privatinsolvenz gehen müssen, meinen Sie, dann kümmern wir uns noch um Politik?“

„Horst Wessel?“ „Bei Ihnen piept’s wohl!?“ „Das war kein Kriegsverbrecher.“ „Stimmt, dazu war er zu früh tot.“ „Das wäre es doch, wir müssten einen haben, der sich nicht mehr wehren kann.“ „Weil er schon tot ist?“ „Genau.“ „Michael Kühnen?“ „Nee, den will doch keine Sau mehr kennen.“ „Also wir können jetzt ja schlecht warten, bis Gauland endlich…“ „Warum denn nicht?“ „Am Ende kriegt er das noch mit, und dann haben wir wieder einen innerparteilichen Machtkampf.“ „Man könnte ihn doch als Vorsitzenden ruhigstellen, und dann warten wir so lange ab, bis er platt ist.“ „Und dann?“ „Dann können wir uns immer noch anders entscheiden.“

„Und wenn wir Steinbach direkt vorschlagen?“ „Also das würde ich persönlich übernehmen?“ „Wo wollen Sie das denn vorschlagen?“ „Nein, ich meinte, dafür sorgen, dass die Alte endlich tot ist.“ „Das ist doch nun auch keine Lösung.“ „Sie machen es doch nur für Geld.“ „Sie denn nicht?“ „Ab die macht es ja nicht mal fürs Geld.“ „Eben.“

„Mercedes wäre schon ganz nett.“ „Welche Mercedes?“ „Die mit den Autos.“ „Bitte, was!?“ „Wenn, dann käme für uns sowieso nur Volkswagen in Betracht.“ „Sie wollen doch die Partei nicht an einen Autokonzern verschleudern?“ „Sponsoring ist nicht illegal.“ „Aber das läuft doch bei denen auch anders herum.“ „Ich verstehe die Frage nicht.“ „Es ist doch nicht vernünftig, sich gleich von Anfang an mit einem Industrieunternehmen einzulassen.“ „Das haben wir damals auch nicht anders gemacht, wenn ich mich recht erinnere.“ „Damals?“ „Naja, als wir nach dem verlorenen Krieg… ach, egal.“

„Und wenn der Mossad uns nun finanziert?“ „Das mit der BRD GmbH, okay – aber dass wir Geld vom israelischen Geheimdienst kriegen, das möchte ich von denen selbst hören.“ „Dass wir vom Verfassungsschutz bezahlt werden, ist doch viel wahrscheinlicher.“ „Werden wir ja jetzt schon.“ „Wozu brauchen wir dann noch eine Stiftung?“ „Geldwäsche?“ „Kann man das nicht auch ohne?“ „Ohne Geldwäsche?“ „Ohne Stiftung.“ „Fragen Sie die Banken.“ „Dann kann ich ja gleich zum israelischen Geheimdienst gehen.“

„Immerhin besteht doch noch eine Möglichkeit, dass wir uns nach Stresemann benennen.“ „Was ja auch sinnvoll wäre.“ „Silberstreif am Horizont, oder was meinen Sie?“ „Nee, passt zu unserem Demokratieverständnis: unten abgeschnitten.“ „Na, da haben Sie aber einiges in den falschen Hals gekriegt.“

„Ich wäre ja für Lutz Bachmann.“ „Wir hatten uns doch darauf geeinigt: keine Zuhälter.“ „Aber eine gerade im Osten bekannte Figur, die unseren Wunsch nach Beleibtheit bei den Massen verkörpert und sich auch programmatisch einigermaßen gut in unsere Partei einfügt.“ „Das müsste den Nerv der Zeit treffen.“ „Gegen dieses Allparteienkartell der westlich versifften Scheindemokraten!“ „Also weg mit dem maroden Sozialstaat, aber durch die Hintertür her mit der Diktatur.“ „Und die Eliten können sonntags einen vom Volk erzählen.“ „Und einheitliche Kultur!“ „Jawoll, eine Gleichschaltung muss her!“ „Und wenn uns die anderen Parteien nicht mehr passen, schaffen wir sie einfach ab!“ „Endlich Revolution!“ „Hurra!“ „Sieg Heil!“ „Also, Kollegen: Karl-Marx-Stiftung für nationalen Widerstand. Na, wie klingt das?“