Abramakabra

19 07 2012

„… sei es zwar strafrechtlich verboten, Personen bei lebendigem Leibe zu verbrennen, man müsse zum Schutz der Religionsausübung allerdings der römisch-katholischen Kirche ein Sonderrecht einräumen, das eine legale Hexenverbrennung…“

„… die Verfolgung und Verurteilung der Hexen ein christliches Kulturgut sei, das nicht durch profane Mittel des Rechtsstaates…“

„… formal um ein Tötungsdelikt handele. Da allerdings in der Überlieferung der Kirchenväter das Strafgesetzbuch nicht erwähnt werde, könne man nicht mit…“

„… das Denunziantentum ausdrücklich gelobt habe. Nur auf diese Art, betonte Uhl, könne man auch gefährliche Terroristen aus dem…“

„… habe Joachim Kardinal Meisner eine zügige Lösung der Gesetzeslage angefordert. Beobachter hätten bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass der Erzbischof von Köln, der an einem neuen Holocaustvergleich arbeite, sich in der Presse…“

„… da die Hexenverfolgung laut SPD-Vorstand auf einer mehrere Jahrhunderte langen Tradition des Volksglaubens beruhe, die man respektiere und…“

„… nicht als fundamentalistisch zu werten. Die Kirche bekämpfe lediglich die Anzeichen des modernen Zeitalters wie Satanismus, Atheismus, Justin Bieber oder…“

„… sei eine sehr genaue Differenzierung notwendig. Der Bund der Vertriebenen der Maya könne keine rituelle Opferung von Sklaven fordern, nur weil der Vatikan die Hexen als…“

„… dass Hexenverfolgung nicht weniger als die Staatsräson Deutschlands sein müsse. Merkel habe in diesem Zusammenhang gefordert, auch im internationalen Vergleich eine…“

„… habe von der Leyen eine Quote von 99% bei den Hexen vorgeschlagen. Gleichzeitig sei auch in Erwägung zu ziehen, die Schlecker-Frauen in…“

„… ein Verhältnis zur Demokratie, das man nicht mehr als Verhältnis zur Demokratie bezeichnen könne. IM Friedrich kündigte an, die ablehnende Haltung der Linkspartei zur Hexenverbrennung als Anlass zu nehmen, die Beobachtung durch den Verfassungsschutz noch wesentlich über das bestehende Maß…“

„… sei eine juristische Definition von Hexerei bisher noch nicht erfolgt. Das in 57 Sekunden durch den Bundestag gehebelte Gesetz sehe nun vor, jeden als Hexe zu bezeichnen, ein Widerspruch sei zwar möglich, habe aber keine rechtswirksame…“

„… sich eine Gleichstellung von Scharia und Hexenhammer verbitte. Das eine sei eine angeblich von jenem höheren Wesen, das wir verehren, inspirierte Schrift, das andere jedoch eine von anerkannten Wissenschaftlern…“

„… der menschenrechtspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion Beck bestätigt, nicht die geringste Ahnung zu haben, daher sei es ihm völlig egal, zu welchem Thema er…“

„… könne eine Einmischung der deutschen Justiz in die Praktiken der allein selig machenden Kirche nicht geduldet werden. Überdies sei mit Hilfe theologischer Beweisführung sehr wohl die Existenz der Hexen zu…“

„… dürfe sich, so Merkel, Deutschland vor den arabischen Freunden nicht zur Komikernation machen. Zur Sicherung der Arbeitsplätze in der Waffenindustrie habe sie…“

„… zu einer spontanen Zusammenrottung vor dem Lichtspielhaus gekommen sei. Schünemann habe die öffentliche Vorführung eines Harry-Potter-Films als Propaganda für teuflische…“

„… gemäß dem Rechtsgutachten der Erzdiözese München und Freising keinerlei Handhabe. Schadenszauber sei als untauglicher Versuch mit strafrechtlichen Mitteln nicht zu greifen, daher dürfe auch die weltliche Justiz nicht…“

„… habe Rösler vorgeschlagen, Synergien zu nutzen durch die Privatisierung der Hexenprozesse. Das daraus entstehende Wachstum würde die Mittelschicht um mehr als…“

„… könne die SPD nach längerer Bedenkzeit einer Legalisierung der Hexenverbrennung nicht mehr vorbehaltlos zustimmen. Man sei aber bereit, das Gesetzesvorhaben mitzutragen, wenn man im Gegenzug den Widerstand gegen den Fiskalpakt…“

„… handele es sich nicht um ein Religionsprivileg, da die Hexenverfolgung nicht durch kanonische Schriften durch kanonische Schriften gestützt seien; deshalb die römisch-katholische Kirche als Ganzes abzulehnen sei daher keine…“

„… Schröder ebenfalls empfehle, Feministinnen sofort auf den Scheiterhaufen zu…“

„… gebe es außerdem keinen historischen Beweis, dass Hexen zu Deutschland…“

„… sei eine Trennung von Staat und Kirche durchaus gegeben, wenn der Staat endlich seine Finger von den berechtigten Interessen der…“

„… auch eine außenpolitische Isolation zu befürchten. Westerwelle betonte, dass Deutschland als Exportnation die Absatzgebiete im Kongo, in Benin und Angola nur dann werde verteidigen können, wenn man das Recht der Einwohner auf das Abschlachten von Frauen, Kindern und…“

„… keinen tragfähigen Kompromiss, wenn die Hexenverbrennung zwar in Deutschland offiziell verboten, im Vatikan jedoch ausdrücklich erlaubt würde. Benedikt XVI. halte die Einschränkung der legalen Folter und Vergewaltigung für den schwersten Schlag gegen den Katholizismus, der in Deutschland seit dem Reichskonkordat…“





Schnittchen

1 07 2012

für Kurt Tucholsky

Ja, trommelt Euch schnell auf den Bauch –
  das ist der Gipfel!
Es geht um jenen frommen Brauch
  mit einem Zipfel,
den schneidet man dem Knaben,
so will’s der Vater haben.

Man muss das tun! Es führt zum Heil,
  weil’s religiös ist!
Das diskutiert man nicht mehr, weil
  es furchtbar bös ist,
es nicht so zu erhalten,
vor allem für die Alten.

Darin zeigt sich des Urteils Sinn:
  zu Recht beschneidet,
was überflüssig ist, darin
  die Freiheit leidet.
Verstümmelt Euch und fasst es
gern selbst. An Kindern lasst es.