Bleibende Hirnschädigungen

4 04 2021

Die Union, das Bollwerk gegen schreckliche Dinge wie Bolschewismus und Bevölkerung, hat nach monatelangen Verhandlungen zwischen Innen- und Familienministerium das Demokratiefördergesetz gekippt. Der braune Parteirand fordert nun eine neue Extremismusklausel – das Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung reicht dem auch in der Politik tätigen Bundesverband für Korruption im Parlament nicht mehr aus, sie selbst wollen wieder entscheiden, wer Demokrat ist. Ausgesiebt werden etwa Linke, und um als links zu gelten, muss man nur andere Parteien für ihre Nähe zu nationalsozialistischem Gedankengut kritisieren. Oder Abgeordnete der Union, wenn sie befinden, Walter Lübcke habe ja durch seine grundgesetztreue Haltung den Mordanschlag gegen sich selbst quasi provoziert, weshalb nun eine staatlich finanzierte Antifa-Terrortruppe legitimiert werden solle. Es kann als erwiesen gelten, dass diesem Haufen nicht nur von einem Virus bleibende Hirnschädigungen drohen. Alle weiteren Anzeichen, dass die Union genau das Personal hat, das sie verdient, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • söder rassismus: Manche mögen ihn nur im Wahlkampf, manche nur danach; immerhin, er liefert zuverlässig.
  • laschet schuhgröße: Zu klein.
  • korruption cdu: Die Familie hat eine Ehrenerklärung verlangt.
  • grüne energie: Wird meist durch rechtsdrehende Moleküle übertragen.
  • masken kostenlos: Wenn Spahn sie besorgt, sind sie nur umsonst.
  • digitale prozesse: Die nächste Konferenz lässt Laschet dann per Fax abhalten.
  • mallorca urlaub: Im Angebot: Palma de Cuarentena.
  • task force berlin: Das hört sich wie eine schnell hingeschluderte Actionserie an, nur halt ohne Action.
  • sachsen munition kaufen: Wenden Sie sich an die Polizei, aber lassen Sie sich nicht mit denen erwischen.




Verbrannte Erde

21 03 2021

Viel Kriegsgeschrei um das inzwischen aufgelöste Kommando Spezialkräfte: nachdem die Ministerin rückhaltlose Aufklärung angeordnet hatte, wie ein Bundeswehrverband große Mengen an Munition für private Kanäle abzweigen konnte, gab es immerhin die Möglichkeit der straflosen Rückgabe. Wie viele hübsche Ideen aus dem Hause AKK auch dies ein exzellenter Beweis für die Nichteignung in einer ministeriellen Führungsposition. Um das Procedere nun abzukürzen und weitere Beweisaufnahmen ein für allemal zu beenden, löschte ein Oberstleutnant nun die gesamten Daten im Dokumentationssystem der Armee. Löschen, das heißt in diesem Fall: ein nicht autorisierter, aber technisch ohne jede Form von Sicherung, sogar mit Rückfrage bewehrter Befehl. Auf den wird hier standesgemäß natürlich mit Gehorsam reagiert. Interessant ist in diesem Zusammenhang, warum überhaupt kein Backup in dieser Software existiert. Interessant ist weiterhin, dass man dienst- und strafrechtlich relevante Daten im Hochsicherheitsbereich einfach löschen kann, ohne dass ein Hupkonzert in der Chefetage des Bundesverteidigungsministeriums für Hirnembolien sorgt. Vermutlich mangels Masse. Traditionell liegt deutschen Soldaten dies Verfahren zur nachhaltigen Konfliktlösung näher: verbrannte Erde. Die nächste Generation lebt so viel entspannter. Alle weiteren Anzeichen, dass die Bundeswehr für die psychische Gesundheit rechtsterroristischer Elitekämpfer gar nicht genug tun kann, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • laschet psychologische betreuung: Bitte nur in der geschlossenen Abteilung.
  • maskenpflicht ballons: Lassen Sie unkooperative Passagiere während der Fahrt gerne aussteigen.
  • ostertorte bestellen: Am besten schon eine Woche vorher liefern lassen.
  • lockdown afd: Shut up, it is.
  • cdu wählen: Spätestens im Herbst wird die Union den Minderheitenschutz für sich entdeckt haben.
  • fake news: Heißt jetzt KMK.
  • messebau: Wenn Sie dabei gerne mal einen durchziehen, hat Ihr Pfarrer sicher ein bisschen Weihrauch zur Hand.
  • korruption csu: Die Wirksamkeit dieser regionalen Kleinstpartei für das restliche Bundesgebiet ist immer wieder beeindruckend.
  • schulenbremse: Dank Lustfilter.
  • schnelltests: Die einzige Hochgeschwindigkeitskomponente sind die Entschuldigungen, warum Spahn mit den ihm übertragenen Aufgaben intellektuell überfordert ist.




Blendgranate

7 03 2021

Bestimmte Krankheitsbilder geben durchaus Anlass zur Sorge, beispielsweise die Verbindung von kompletter Realitätsverleugnung mit Verlust der Impulskontrolle. Andererseits erwartet man von IM Seehofer auch nichts anderes mehr, wenn er die Novellierung des Telekommunikationsgesetzes mit wirren Überwachungsfantasien torpediert, indem er etwa für die Benutzung ausländischer Messenger-Dienste eine Identifikation mit dem deutschen Bundespersonalausweis verlangt. Was jahrelanger Einschluss im Modelleisenbahnkeller an Folgen mit sich bringt, lässt sich auch durch größere Mengen an Alkohol nur unzureichend simulieren, etwa die Idee, die schon für den aktuellen Distanzunterricht notwendigen E-Mail-Adressen an ein staatliches Dokument zu koppeln – unter 16 Jahren ist also keine Benutzung der Netzinfrastruktur möglich. Was erwartet man auch von einem populistischen Knalldeppen, dessen Gefasel fast automatisch vom Bundesverfassungsgericht als grundgesetzwidriger Schwachsinn retourniert wird. Nicht einmal die Bundesregierung hält diesen verbalen Bauschaum für umsetzbar. Da die Union derzeit nicht Mangel leidet an Versagern, die man aus Regierung und Parlament herauskatapultieren könnte, fiele das politische Ende dieser rechten Blendgranate gar nicht weiter auf. Vielleicht lässt sich das ja in China weiterverwenden, da irritiert es auch keinen. Alle weiteren Anzeichen, dass wir gerade an politischem Sondermüll leiden, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • laschet industrie: Hatten Sie etwa gedacht, der Mann macht seine Politik für Menschen?
  • bundestag briefwahl: Wenn das genau so perfekt organisiert wird wie die Impfungen, werden das spannende sechs Wochen bis zur ersten Wiederholung.
  • fernsehen schule: Wenn man die Kinder zum Fernsehen in die Schule schicken würde, könnten die Eltern wenigstens wieder arbeiten.
  • tempolimit kinder schule: Bis zur Bundestagswahl müssen wir jetzt erst mal über die fürchterlichen psychischen Störungen jammern, Verkehrstote lenken da nur ab.
  • spd kanzler: Sobald Heidi Klum Papst ist.
  • söder kanzlerkandidat: Er wartet, bis Laschet in der atmenden Öffnungsmatrix untergegangen ist.
  • spahn masken: Gut, dass es so schnell keinen Karneval gibt.
  • mitte cdu: Die rechte Mitte.
  • impfen frisöre: Vermutlich würden die Deutschen da schneller drankommen als auf dem herkömmlichen Weg.




Sollwert

21 02 2021

Was die amtierende Bundesministerin für Bildung und Forschung beruflich macht, dürfte zu den gut gehüteten Geheimnissen der Regierung zählen. Außer mit dümmlichen Sprechblasen zu kaschieren, dass sie sich mit den grundlegenden Themen ihres Ressorts noch nicht einmal beschäftigt hat, ist an diesem Sitzsack mit Frisurversuch nicht viel zu holen. Ihre Kernkompetenz liegt ja auch darin, dass sie die Quote der NRW-Kabinettsmitglieder auf dem Sollwert stabilisiert. Außer homophober Hetze, Technikfeindlichkeit und Investitionen für ihre persönlichen Freunde in der Folge rechtswidriger Ausschreibungsverfahren hat diese Versagerin nur ihr Engagement für das christliche Menschenbild zu bieten. Und als Expertin für Finanzpolitik, als die sie sich selbst zu bezeichnen pflegt – auch wenn Karliczek die einzige ist, die daran glaubt – weiß die erklärte Digitalisierungsgegnerin genau, warum von den 1,363 Milliarden Euro für den sogenannten Digitalpakt bis Ende 2020 lediglich 488 Millionen geflossen seien. Man könne, so das Ministerium, natürlich erst dann zahlen, wenn die Investitionen vollständig abgeschlossen seien und eine Rechnung vorliege. Wir haben ja Zeit. Hauptsache, die Kinder sitzen erst mal wieder in der Schule und gucken zu, wie der Lehrkörper lüftet. Und bis die kompletten fünf Milliarden Euro irgendwann von den Schulen vorfinanziert worden sind, haben die Lehrer auch alle eine dienstliche E-Mail-Adresse. Alle weiteren Anzeichen, dass Minister ohne Schulabschluss mit Atmen intellektuell voll ausgelastet sind, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • ferien deutschland: Gibt’s nicht mehr, ab drei Tagen ohne Schule werden deutsche Kinder psychisch krank.
  • laschet alkohol: Damit ist das Problem auch nicht zu lösen.
  • drogen liefern: Die meisten AfD-Abgeordneten sind schon mit einem Nebenjob ausgelastet.
  • spahn luftfilter: Bei ihm wäre es schon okay, wenn er ab und zu die Klappe hält.
  • laschet erfindet zahlen: Dass der Mann grenzwertig ist, wusste man auch vorher.
  • söder spd: Der größte Feind der CDU dürfte aus NRW kommen.
  • fdp verfassung abschaffen: Vorerst lassen sich Faschisten von Faschisten wählen, demnächst geht es andersherum.
  • fußball impfung: Die meisten Spieler lassen sich gleich noch ein Stück Hirn implantieren.
  • talkshow verbot: Vielleicht sollte man nach der ersten Runde einfach alle überflüssigen Arschlöcher vor die Tür setzen.
  • merkel impfung: Wir fragen mal bei Rummenigge, ob er noch was in der Handtasche hat.




Zuckerschock

7 02 2021

Üblicherweise entfernt man Angestellte, die ihre Unterlagen in den Schredder stopfen, damit man nicht merkt, wie oft sie in die Kasse gegriffen haben, mit dem Knüppel aus dem Betrieb. Danach sorgt man tunlichst dafür, dass im weiten Umkreis kein krankes Huhn ein Stück Brot von ihnen nimmt. Was Julia Klöckner angeht, Werbegesichtsversuch für jedes Produkt, das sie nach Maßgabe der EU zu kontrollieren oder vom Markt zu nehmen hat, sie trifft sich regelmäßig mit Industrievertretern der Grundnahrungsmittel: Fett, Zucker, Gammelfleisch, Farb- und Konservierungsstoffe. Was vor dem Verwaltungsgericht Köln längst zur Klage reicht, sie weigert sich, die nicht genehmigten Termine mit Lobbyisten offen zu legen. Als wäre sie für den nächsten Versagerposten im Verkehrsressort gesetzt oder anderweitig als intellektuelle Ausschussware der West-CDU fest eingeplant. Aber vermutlich ist das eine geschickte False-Flag-Aktion. Wenn sie als Testimonial für Süßwaren den Verbrauchern einen Zuckerschock verpasst, wird es den Herstellern nicht viel nützen. Wer kauft das Zeug schon, auch wenn es per Nährwertampel als zahnschonender Biosnack beworben werden darf. Alle weiteren Anzeichen, dass der deutschen Politik mit einem Geschmacksverstärker alleine nicht geholfen ist, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • kristina schröder schuhgröße: Offensichtlich zu klein für das, was Erwachsene machen.
  • suv unfall: Hoffentlich mit Sachschaden.
  • psychologische effekte: Wenn in der FDP das Koks voll reinkickt.
  • laschet clown: Horrorclown. So viel Zeit muss sein.
  • fdp gefährder: Da es sich bei Lindner nicht um einen Linksextremisten handelt, ist die Öffentlichkeit sicher.
  • corona geistige einschränkungen: Die Union schlendert dem Trend lässig vorweg.
  • schulen durchlüften: Den Mief der letzten fünfzig Jahre kriegt mit diesen Kultusministranten man so schnell nicht raus.
  • digitalisiertes neu machen: Überhaupt irgendetwas zu machen ist in diesem Land ja schon so gut wie unmöglich.




Gernulf Olzheimer kommentiert (DXLIX): Die Internetmetamorphose

29 01 2021
Gernulf Olzheimer

Gernulf Olzheimer

Mein Name ist Gernulf Olzheimer und dies ist das Weblog aus dem Land der Bekloppten und Bescheuerten.

Lernen durch Nachahmung stand bei der Sippe an der westlichen Felswand hoch im Kurs. Wie Rrt Geschick bewies beim Abstreifen der Buntbeeren vom Strauch, so machten es auch andere nach, um die Beikost zur Säbelzahnziege zu sichern. Mit zunehmendem Schädelvolumen stieg auch das zum Überleben notwendige Wissen; nach und nach beschäftigten sich die Hominiden mit Ackerbau, Viehzucht, Drogen und schließlich der Vernichtung des Planeten durch bunte Blechkisten, die immer größer sein mussten als die Blechkisten vor der Hütte des Nachbarn. Berufe entstanden, Bäcker und Arzt, Investmentbanker und Totengräber, und die Kenntnisse spezialisierten sich zwangsläufig – irgendwann war es nicht mehr egal, ob man gerade Menschen unter den Acker pflügte oder eine ganze Volkswirtschaft. Allmählich setzte das Vertrauen ein, dass die Pausenclowns an den Schnittstellen der Kompetenz etwas abverlangte: die leise Ahnung dessen, was sie schafften. Ansonsten holten Meister und Richter schnell den Hammer hervor und taten das Ihrige. Gut, dass wir heute das Internet haben.

Die schlecht gefeudelte Echokammer auf den digitalen Endgeräten ist noch immer voller Dackel, die sich als Bundestrainer ausgeben. Früher, als wir alle noch am Stammtisch saßen, war es schwieriger, sich als Fachkraft für Expertenwissen auszugeben, falls man nicht heimlich Handbücher im Rucksack mitgeschleppt hatte: ‚Raketenwissenschaft für Dummies‘, ‚Wie werde ich Bundeskanzler‘ oder ‚Alles über Jurististik (mit 666 Angeberfragen)‘. Bestand der vordergründige Vorteil auch darin, die anderen Klötenkönige vorübergehend an die Wand labern zu können, irgendwann hat es sich immer gerächt. Jeder Bauer, der zufällig die Wirkung von nichtkompetitiven Antagonisten erklären konnte, galt nur bis zum dritten Schnaps als die Kanone der Pharmazie westlich der Unterweser, abgesehen von anderen Erklärversuchen der Scherungsdynamik von Festkörpern oder des Verstrickungsbruchs. Das aber lässt sich schon durch eine Verschiebung des Kommunikationskanals bewerkstelligen.

Wie wunderbar einfach schwiemelt sich der durchschnittliche Dumpfschlumpf ein Profil aus dem bisschen Person, das er mit sich schleppt, und wie distinguiert schmückt er sich noch mit allerlei Gefieder, das Google gefällig hervorwürgt aus dem Gewölle des Datenmülls. Eben noch ein normaler Versicherungsangestellter, vom Rechnen mit einer Unbekannten körperlich überfordert, jetzt schon Fachmann für Sachen, Prozesse und Gedöns. Muss manch anderer aufwendige Artefakte beibringen, damit man ihm das Medizinstudium abkauft, mutiert der Realitätsallergiker flugs zum Chefarzt, hat schon Dutzende von Blinddärmen durch die Nase entfernt, den Nobelpreis von Dingenskirchen gewonnen und seinen eigenen DSM-Code. Allein dies ließe sich auch mit einem weißen Kittel und dem Stethoskop aus dem Onkel-Doktor-Koffer bewerkstelligen. Profis durchlaufen blitzartig und anfallsweise eine Metamorphose, und zack! sind sie Autoritäten auf dem Gebiet der abstrakten Algebra – je abstrakter, desto besser.

Nach dem Grundsatz diverser Parallelexistenzen aus Coaching und Lebenshilfe, dass Wollen gleich Können ist, glauben wir alles. Was erwartet man schon von Grützbirnen mit Bausparerabitur, die nach trockenem Husten eine Krebsdiagnose aus dem Netz popeln, am Rande des Wahnsinns ein Geländer aus Stahlseilen aufzustellen oder den Rasen mit Nitroglycerin zu sprengen. Da Angebot und Nachfrage oft knirschend kollidieren, decken die Koryphäen spielend und oft gleichzeitig Börse, Atomenergie, Terrorismus und profunde Kenntnis der Weltgeschichte ab, je nachdem, was Wikipedia gerade im Angebot hat. Wer auch immer zuerst die Idee hatte, als Profi für Pinselschimmel die Foren des Heimwerkerparalleluniversums zu entern, hier lauerte ewiger Ruhm. Oder eine Chance auf den Titel als dümmster Flusenlutscher aus Kohlenstoff.

Wahre Helden erkennt man vermutlich daran, dass sie nach ihrem Gestaltwechsel auch genau begründen können, warum sie keinen blassen Schimmer hatten. Manche von ihnen, die Talent und Neigung zum Psychopathen vorweisen, wären gar in der Politik gut aufgehoben, weil sie auf ihr dümmliches Geseier von eben gerade keinen Wert mehr legen. Vielleicht rettet sich einer mit absolut null Ahnung in die Wirtschaftsnachrichten, um das Evidente mit viel Getöse zu verschwurbeln, um bei Gelegenheit in einen astrologischen Spartenkanal zu wechseln, wo es dann auch schon reißpiepenegal ist, wer was warum unter sich lässt. Hinderlich könnte hier nur sein, dass der Halbgott auf Entzug nicht sieht, welches Chaos er mit seinem porösen Verbalgranulat hinterlässt, denn darauf kommt es ihm wohl an: dass es manche gibt, die sich von Realität und Schmerzen nicht beeindrucken lassen, wenn sie der Stimme der Beklopptheit folgen.

Irgendwann, wenn das Internet verfilmt wird, ersetzt man sie durch billige Special Effects, weil so viel Dummheit nicht mehr in drei Dimensionen passt. Aber wie kriegt man das am billigsten hin, ohne das Raum-Zeit-Kontinuum zu verdeppern? Ich frage für einen Freund.





Fahrzeugautobahn

28 01 2021

„… im Vergleich zu anderen Industrienationen noch immer schlecht ausgebaut sei. Deutschland riskiere große Wachstumschancen und seine Rolle als Exportwirtschaft, wenn der schleppende Ausbau der Autobahnen weiterhin die…“

„… größtenteils von Privatfahrzeugen genutzt werde. Scheuer berufe sich auf eine von seinem Ministerium angefertigte Studie, nach der mehr als 99% der Personenkraftwagen nur von Personen, nicht aber zum Transport wichtiger Wirtschaftsgüter über die nationalen…“

„… daran erinnert, dass mehrere Projekte zur Fahrzeugautobahn bereits 1970 von den Gremien angedacht und hinsichtlich ihrer Finanzierung durch die öffentliche Träger diskutiert worden seien. Die Ausschüsse würden zum Teil bis heute bestehen und könnten doch keine Ergebnisse vorweisen, die über die Testphase…“

„… würden etwa drei Viertel der Unternehmen Kosteneinsparungen vom Ausbau Autobahnnetzes erwarten. Das Bundesministerium könne diese Zahl nachvollziehen, es sei für die CSU jedoch noch zu früh, die bereits 1988 in einem Strategiepapier als Vision für das Jahr 2000 beschlossenen Ziele in der aktuellen politischen Situation als…“

„… dass günstigere Angebote für Autos die Binnenwirtschaft beleben würden. Es werde nach Einschätzung der SPD dadurch zwar keine positive Wirkung auf das Straßennetz geben, man wolle aber die Regierung deshalb so kurz vor den Wahlen zum Deutschen Bundestag nicht durch dialektisches…“

„… die Modernisierung der Wirtschaft viel zu schnell vorangeschritten wäre. Scheuer sei davon ausgegangen, dass Produkte nach wie vor an einem Standort gefertigt und nicht von einer Fabrik zur nächsten gefahren würden. Da diese Verfahren auch in anderen Wirtschaftsräumen so anerkannt seien, müsse man davon ausgehen, dass sie sinnvoll und wirtschaftlich durchaus…“

„… widersprochen hätten. Durch die bisherige Straßenbaupolitik habe die Bundesregierung genau wie alle ihre Vorgängerinnen Subventionen an die multinationalen Infrastrukturkonzerne verteilt, die kleinen nationalen Unternehmen jedoch durch die Häufung an bürokratischen Vorschriften nach und nach ausgebremst. Der deutsche Straßenbau werde durch das Verkehrsministerium zielgerichtet an den Rand gedrängt und könne sich nicht mehr…“

„… auch die Lieferketten profitieren könnten. Scheuer habe den zuständigen Führungskräften zugestimmt, habe aber nochmals betont, dass er eine andere Priorisierung der wirtschaftlichen…“

„… selbst im Arbeitsleben unverzichtbar seien. In vielen Berufsbildern gehöre Mobilität zu den Schlüsselqualifikationen, die durch die Arbeit der Regierung und ihre Ansichten zum Straßenverkehr auf geradezu leichtfertige Art im politischen…“

„… sehe Scheuer eine von der Opposition geschürte Kampagne gegen seine von der Kanzlerin sehr gelobte Arbeit. Die Öffentlichkeit sei auf eine ungesunde Art auf Autos und Motorräder fixiert und müsse schnellstens wieder auf eine gesunde Distanz zu diesen rein technischen Themen…“

„… die Sicherheitsaspekte überhaupt nicht mehr bedacht würden. Ein einziger Kilometer Autobahn führe schnell zu Hunderten von Schwerverbrechen, die das Leben aller Bundesbürger gefährden würden. Seehofer werde die Gesetzgebung daher präventiv verschärfen, um geringste Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung mit drakonischen…“

„… würden durch die Verlagerung des Verkehrs auf Autobahnen teilweise Arbeitsplätze wegfallen, viel mehr aber noch neue Berufe entstehen, die erst in zehn bis zwanzig Jahren attraktiver für die jungen Menschen seien. Eine auf Kontinuität und wirtschaftliche Stärke vertrauende Regierung könne den Herausforderungen aber nicht mit Lösungen begegnen, die neben unabhängiger Beratung auch die Belange von Bürgern und…“

„… nicht relevant sei, dass beispielsweise in asiatischen Staaten der Autobahnbau als einer der großen Entwicklungsfaktoren das Wachstum der Volkswirtschaften antreibe. Die CSU sehe einen starken Mentalitätsunterschied und setze zunächst einmal auf die Führungsrolle innerhalb der EU und ihrer…“

„… von disruptiven Modellen wie Car-Sharing, autonomem Fahren oder E-Autos geprägt würden. Die latente Gefahr einer Revolution müsse aus der Bundesrepublik so lange wie möglich und unter allen Umständen…“

„… auch die privaten Haushalte betroffen seien. Der Bundeswirtschaftsminister sehe allerdings in vermehrtem Straßenverkehr einen Kostentreiber für Waren und Dienstleistungen, der durch einen sehr schnell einsetzenden Preisanstieg zu einer großen Herausforderung für die bisher noch mit geringen Gehältern überlebensfähigen…“

„… allein von 2005 bis 2019 nachweislich drei Fälle in Bayern nachgewiesen seien, in denen spätere Raubmörder, Geiselnehmer und Betrüger durch Geschwindigkeitsübertretungen oder Stehen im Halteverbot aufgefallen seien. Seehofer werde bei theoretisch auftretendem Verdacht jedes Auto mit einem Staatsfahrtenschreiber ausrüsten, um die Sicherheit der deutschen Autobahnen zu…“

„… koste eine in Bayern produzierte Wurst den Verbraucher in Schleswig-Holstein bald schon das Zehnfache, wenn die Kosten auf die Waren umgelegt würden. Scheuer appelliere daher an die Bürger, Erzeugnisse mehr im Internet zu bestellen, um den innerdeutschen Verkehr nicht mehr als…“





Ausgeprägte Lernresistenz

24 01 2021

Es ist ja nicht so, dass wir es nicht schon versucht hätten. Zweimal bereits wurden Gesetzentwürfe zur Bestandsdatenauskunft als verfassungswidrig eingestuft, da die schrankenlose Weitergabe von Telekommunikationsdaten einschließlich PIN, PUK und IP-Adressen gegen Grundrechte verstößt. Angesichts der Tatsache, dass Bundespräsident Steinmeier dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität, das eine Reform des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes vorsieht, mehr als skeptisch gegenübersteht und seine Unterschrift verweigern dürfte, bricht die auf konstitutionellen Dilettantismus spezialisierte Bundesregierung mit dem Gesetz zur Anpassung der Regelungen über die Bestandsdatenauskunft an die Vorgaben aus der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 27. Mai 2020 eine so sinn- wie hirnlose Kasperade vom Zaun, die die genannte Entscheidung nicht einmal berücksichtigt. Die ausgeprägte Lernresistenz der Trümmertruppe wird auch durch pandemiebedingtes Notabitur ohne Prüfung nicht besser, dafür zeigt sie geradezu ideal die Definition von Wahnsinn: immer wieder das Gleiche zu tun, aber andere Resultate zu erwarten. Alle weiteren Anzeichen, dass künftige Koalitionen auch eher mit Reparaturreparaturen beschäftigt sein werden als mit Gesetzen für zurechnungsfähige Bürger, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • maske laschet: Er steckt ja nicht überall seine Nase rein.
  • söder kanzler cdu: Eher wird der evangelisch.
  • merz alkohol: Was kann Schnaps, was seine Pillen nicht können?
  • aluminium partikel: Wenn man zu viel einatmet, wächst einem so ein komischer Hut.
  • wdr schulfunk: Der Intendant wartet noch das Chorkonzert ab.
  • autobahn steuern: Im Zweifel überholt Scheuer eh rechts.
  • scholz spd kanzler: Der Trend zur Wunschvorstellung ist ungebrochen.
  • afd beobachtung: Der Verfassungsschutz drückt schon mal ein Auge zu.




Rechenschieber

14 01 2021

„… habe die ARD beschlossen, während des Lockdowns drei Stunden täglich Lernformate im Fernsehen anzubieten, die für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen…“

„… nicht mit der Kultusministerkonferenz abgestimmt worden sei, so dass sich teilweise eine Redundanz zu den Lehrplänen der Fächer Deutsch, Gemeinschaftskunde und Physik in Hessen und dem Saarland, in Mathematik und Biologie unter besonderer Berücksichtigung der Untersekunda in Baden-Württemberg sowie in Englisch und…“

„… habe Scheuer gegen die TV-Übertragungen entschieden protestiert. Deutsche Schulen seien erst seit etwa zwanzig Jahren an das Interwebnetz angeschlossen, die verfrühte Informationsdominanz durch das lineare Fernsehen könne schnell alle Fortschritte des Netzkompetenzaufbauprogramms der Bundesregierung im Keim…“

„… werde der Bayerische Rundfunk die von der ARD und ihren Spartenkanälen angebotenen Lerninhalte nicht mittragen. Ein für alle Klassen verpflichtender katholischer Religionsunterricht müsse in ausreichendem Maße berücksichtigt werden, um die sittliche Verrohung durch den außerschulischen Unterricht möglichst…“

„… auch Sendungen des BBC in den täglichen Lehrplan aufnehmen wolle. Nach Ansicht der Kultusminister könne man so das Fach Englisch komplett einsparen und habe mehr Freiräume, die Schüler durch praxisnahe Inhalte wie Latein und…“

„… befürchte Buhrow den Rückgang von Werbeeinnahmen. Es sei allerdings möglich, die pädagogischen Formate durch beliebte Sendungen wie Sturm der Liebe aufzulockern, um eine nachhaltige Zuschauerbindung bereits jetzt zu…“

„… bestehe der Plan der von Merkel dirigierten Systemmedien darin, das Jungvolk moralisch zu versiffen. Die Häufung der Beiträge im Fach Kunst über jüdische oder homosexuelle Maler sei der Versuch der von Bill Gates gesteuerten Kanzlerin, eine ganze Generation zum Hass auf die deutsche Kultur zu erziehen. Gauland werde dem nicht ohne eine Klage vor dem…“

„… aus Kostengründen alte Sendungen aus dem Schulfunk der dritten Programme wiederholen wolle. Thüringen und Sachsen hätten jedoch empört gegen eine neuerliche Vernachlässigung ihrer Bundesländer gefordert, den Rundfunkbeitrag nicht mehr an die…“

„… dass die politische Gliederung Deutschlands in sechzehn Bundesländer zwar wichtig sei, im Lehrplan der Klassenstufe 5 jedoch zwingend die Größe der Regenwälder sowie die Nebenflüsse des Amazonas und der…“

„… kritisiere die Kultusministerkonferenz vor allem die mangelnde inhaltliche Tiefe der Beiträge. Ein Film über die moderne Großstadt als Wohn- und Naturraum müsse unbedingt einen Exkurs über die Notwendigkeit ständiger Mietsteigerungen beinhalten, da sonst falsche Vorstellungen vom Sinn des Schulunterrichts bei den…“

„… es allerdings nicht mehr möglich sei, die mathematisch-naturwissenschaftlichen Sendungen von 1970 zu wiederholen, da der zur Durchführung der Übungsaufgaben erforderliche Rechenschieber nur noch in wenigen Haushalten im…“

„… nur wissenschaftliche Einzelmeinungen abbilde. Der Verband Kritischer Eltern wolle nicht hinnehmen, dass die Evolutionstheorie als absolute Wahrheit dargestellt werde, ebenso fordere die Bundessprecherin eine Wahlfreiheit, ob die Erde als Scheibe oder…“

„… den Geschichtsunterricht bewusst entstellt habe, um alle Deutschen in den Schuldkult zu treiben, der nur in der ewigen Befriedigung gieriger Juden enden könne. Höcke werde sich vor dem…“

„… es mehr Kontrollen über den Lernerfolg geben müsse. Söder mahne an, dass für die frei verfügbaren Lerninhalte keine Erfolgskontrolle und eine kommentierte Lehrerausgabe der Filme im Netz zu finden sei. So könne sich jeder Schüler eine freie Meinung bilden, was nicht im Sinne des…“

„… die Beiträge deutlich straffen und mit erhöhter Geschwindigkeit abspielen müsse. Die Kultusminister würden befürchten, dass sich die Verkürzung der Schulzeit auf maximal zwölf Jahre sonst nicht abbilden lasse, was zu einer drohenden Untauglichkeit der Schüler für das Arbeitsleben…“

„… bedürfe es lediglich eines Fernsehers oder eines digitalen Endgerätes, um den Sendungen zu folgen. Es sei für Heil nicht Aufgabe des Staates, sozial schwachen Familien diese Technik über den ALG-II-Regelsatz zu finanzieren, außerdem liege es natürlich im Ermessen jedes einzelnen Bürgers, ob er sich Kinder anschaffe oder weiterhin als…“

„… die Filme über den Reichstagsbrand, den Polenfeldzug sowie die Judenverfolgung und den Holocaust als sehr gute Aufbereitung des Materials für die gymnasiale Mittelstufe bezeichnet habe. Es sei jedoch erforderlich, so Seehofer, dass nach jedem dieser Clips ein Warnhinweis vor der Antifa, die sogar Autofenster zerstören würden, um ihre menschenverachtenden und…“

„… scharfe Kritik an den Aussagen der ARD geübt habe, dass die Kinder die Lerninhalte von den Eltern begleitet anschauen sollten. Dies könne auf Dauer aber dazu führen, dass ihre wirtschaftliche Leistung durch die ständige Betreuung ihrer…“

„… beides verbinden wolle. Die Kultusminister hätten angeregt, alle Schüler im privaten Rahmen zu versammeln, um den Schulfunk zu sehen. Eltern seien damit wieder arbeitsfähig und hätten keine Infektionen im schulischen Rahmen mehr zu…“





Bier-Dosen

10 01 2021

Für paar Tage gab es Hoffnung. Die Impfung gegen COVID-19 hat begonnen, und Deutschland, Nation der Erfinder und Ingenieure, macht alles richtig. Alles? In einem kleinen Bundesland, in dem bei jeder sich bietenden Gelegenheit die dümmsten Deppen die Klappe bis zum Anschlag aufreißen, fiel dem zuständigen Personal auf, dass ein paar Hundert Dosen vernichtet werden mussten, weil die Kühlkette unterbrochen wurde. Was bei einer Pizza im Supermarkt reibungslos funktioniert, bekam das Gesundheitsministerium nicht hin. Wobei die Campingkühlbox, in der der Impfstoff quer durch den Freistaat gekarrt wurde, extra einen Halter hatte – für Bier-Dosen. Was soll schon schiefgehen, wenn die Fachministerin sich auf ihre Kernkompetenz beschränkt. Alle weiteren Anzeichen, dass man in Bayern nicht zwingend im Verkehrsressort landen muss, um als gemeingefährlicher Irrer Karriere zu machen, wie immer in den Suchmaschinentreffern, diesmal jahreswechselbedingt die der vergangenen 28 Tage.

  • steuerzahler: Man kann bei Erleichterungen nicht alle berücksichtigen. Das geht ja nicht mal in der Wirtschaft.
  • dummheit: Immerhin darf sie im akuten Fall bald nur noch fünfzehn Kilometer verbreitet werden.
  • merz nazi: Sie lassen ihn erst mal machen.
  • lotto zufall: Manche spielen das sogar absichtlich.
  • digital politik: Seehofer twittert jetzt doch?
  • alkoholverbot: Es würde ja bei den meisten schon reichen, wenn sie ihre Tabletten nehmen.
  • kanzlerkandidat fdp: Hat die APO noch etwas zu sagen?
  • kolonien wirtschaft: Die Fortsetzung von Kohl war Köhler.
  • friedliche revolution: Vegane Schweine.
  • lindner dumm: Die majestätische Trägheit des Faktischen.
  • söder raumfahrt: Nur noch eine Frage der Zeit, bis die CSU auch ihn zum Mond schießt.