Arm, aber sexy

16 02 2020

Die Finanzlage im Bezirk Marzahn-Hellersdorf ist ausgesprochen gut: acht Millionen Euro wurden im Jahr 2019 eingespart, größtenteils durch sinkende Personalkosten. Was im Klartext nur bedeutet, dass trotz des wachsenden Bedarfs noch über 320 Stellen unbesetzt sind – Tendenz steigend, da mittelfristig nochmals zahlreiche Berliner Bedienstete in den Ruhestand treten werden. Es geht nicht unbedingt um Straßenreinigung oder Hausmeister, etliche der lange ausgeschriebenen Stellen erfordern Ärzte, Architekten, Ingenieure. Und diese werden mit dem Eintritt in den öffentlichen Dienst trotz aller für die Aufgaben notwendigen Qualifikationen, die meist eine langjährige Berufspraxis voraussetzen, nur mit Eingangsgehalt vergütet. Beim Arzt in leitender Position, der für den Eintritt in die Verwaltung auf 30% seines bisherigen Gehalts verzichtet, spart unsere Hauptstadt richtig viel Kohle. Geistig arm. Aber sexy? Demnächst wirbt Berlin bestimmt mit hervorragenden Jobchancen für Fachkräfte, die ihr Geld gleich mitbringen. Alle weiteren Anzeichen, dass es uns in diesem Land so gut geht wie nie zuvor, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • handyton jodler: Mit etwas Glück hat man im Gebirge sogar Empfang.
  • zukunftskandidaten in der eu: Angesichts der aktuellen Prognosen hat die FDP bestimmt bald eine Menge korrupter Arschlöcher zu entsorgen.
  • benjamin blumenstock allergie: Töröö.
  • lindner fallschirm: Hat so ein Fliegengewicht überhaupt Schwerkraft?
  • afdp: Es war auch nicht zu erwarten, dass sich Henkel seinerzeit versprochen hat.
  • akk versagen: Ungefähr von der Größe des Saarlandes.




Löschzug

2 02 2020

Durch eine Verkettung unverständlicher Umstände ist Andreas Scheuer immer noch Bundesminister für Verkehr und Digitale Infrastruktur – was sich aber in absehbarer Zeit ändern könnte, wenn der parlamentarische Untersuchungsausschuss, der den Mauthelden auseinandernehmen soll, sein Telefon in die Finger bekommt. Anders als Ex-Kollegin Ursula von der Leyen wechselt der CSU-Hasardeur sein mobiles Endgerät nicht ständig und hat es als Top-Jurist und Digital-Experte sicher auch voll im Griff, welche Datenspur er hinter sich herzieht. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik wurde angewiesen, ein Backup des Smartphones zu erstellen. Es werden Wetten angenommen, wann der Akku durch technisches Versagen plötzlich so stark aufheizt, dass nur noch der Löschzug durch beherztes Eingreifen einen der besten Politiker aller Zeiten (Scheuer über Scheuer, einer muss es ja machen) vor der Rechtsauffassung irgendwelcher Gerichtshöfe rettet. Alle weiteren Anzeichen, dass der Staat dem Fachkräftemangel ein Gesicht gibt, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • flammendolch als tattoo: Vielleicht sollten Sie stattdessen lieber ein Brandzeichen aufbringen.
  • zwerchfellkrämpfe bei rippenprellung: Stellen Sie einfach solange das Husten ein.
  • nazi trolle: Schmeißen Sie den Fisch über die Reling.
  • ikea trulleberg: Immerhin ist er noch lieferbar.
  • sarrazin tot: Machen Sie mir keine Hoffnungen.
  • verfassungsschutz afd: Henne und Ei.
  • nationale aktion: Auch wenn es die Bundesregierung unternimmt, es hört sich immer so hübsch faschistisch an.




Organspende

19 01 2020

Oft wird philosophiert, ob Katzen tatsächlich den Menschen lieben oder doch die Annehmlichkeiten, welche das Dasein als Heimtier mit sich bringt. Im Journal of Forensic Sciences haben nun Sara Garcia et. al. nachgewiesen, dass offen liegende Leichen, deren Verfallsprozess die Forscher studieren, nicht nur von den üblichen Wildtieren angefressen werden, sondern auch von streunenden Katzen. Immerhin blieben die Tiere ihrem Ruf als Feinschmecker treu und nagten an den delikatesten Stellen der Arme, an Haut und zartem Fettgewebe. Katzenfutter mit Mausaroma ist damit endgültig aus dem Rennen, man sieht ja, sie haben uns zum Fressen gern. Vielleicht setzt sich der Gedanke durch, Organe nicht nur an seine Mitmenschen zu spenden. Alle weiteren Anzeichen, dass der große Kreislauf der Natur viele innovative Lösungen birgt, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • nazis in deutschland: Was für eine Überraschung!
  • deutschland nazis: Ach was, seit 1945 nicht mehr!
  • namen im internet: Außerhalb scheint es keine zu geben.
  • erkältung rezepte: Ich kriege meine immer ohne hin.
  • rassismus polizei rufen: Das garantiert meist den Erfolg.
  • afrika urlaub billig: Wir hätten die Kolonien doch nicht aufgeben sollen.
  • ministerium kaputt: Eins!?




Öffentliches Interesse

5 01 2020

Der Rechtsstaat, von dem man allenthalben liest, er möge doch so hart wie möglich durchgreifen, hat Erstaunliches zu bieten, zumindest in Berlin. Der Journalist Daniel Drepper wurde im August des vergangenen Jahres auf dem Fahrrad von einer Autofahrerin angefahren und verletzt, worauf die Lenkerin des Kfz Fahrerflucht beging. Zwei Zeugen bestätigen den Tathergang. Die Justiz hat den Fall zwischenzeitlich eingestellt gemäß §153 I StPO, da die Schuld als gering anzusehen sei – §142 StGB sieht für unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, ob schuldig oder nicht, Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe vor – und ein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung nicht bestehe. Einen besonderen logischen Schwupper erlaubt sich die Staatsanwaltschaft, da sie weiß, dass die mutmaßliche Täterin nicht ermittelt werden konnte, aber nicht vorbestraft sei; die Beschuldigte sei nun durch das bisherige Verfahren für die Zukunft ausreichend gewarnt. Das ist in mancherlei Hinsicht erhellend für das Selbstverständnis der Justiz, sieht diese doch bereits in der Durchführung des Ermittlungsverfahrens eine Strafe, die den weiteren Lebensweg der möglicherweise nicht existierenden Person als dräuende Gerechtigkeit zur Hölle macht. Das Opfer lebt, und wenn es noch von selbst die Klappe halten kann, war es gar nicht so schlimm. Es kann im erfolgreichen Falle einer fahrlässigen Tötung gerne wieder vorsprechen. Ob man dafür eventuell das Kraftfahrzeug eines Staatsanwalts auf der Autobahn rammen darf, entzieht sich unserer Kenntnis. Es empfiehlt sich allerdings auch hier Entfernen vom Unfallort, sonst besteht noch öffentliches Interesse. Alle weiteren Anzeichen, dass man in diesem Rechtsstaat mit Härte begegnen sollte, wie immer in den Suchmaschinentreffern, diesmal jahreswechselbedingt die der vergangenen 28 Tage.

  • steuersenkungen: Wer nicht mehr so viel bezahlen müsste, hinterzieht dann ja auch viel weniger.
  • pendlerpauschale: Autofahren wird günstiger, damit wir nicht mehr so viel Autofahren.
  • hakenkreuz cdu: Diese Partei wird noch zum zweiten Verfassungsschutz.
  • klöckner lebensmittel ampel: Bei ihr sieht eh jeder rot.
  • feuerwerk berlin: Ein intellektuelles ist ja sicher nicht gemeint.
  • mord in deutschland: Wer nicht einwandert, wird halt auch nicht hier abgeknallt.
  • afd pädophile: Ist das noch eine Arbeitsgruppe oder haben die schon die Parteiführung übernommen?
  • weidel aids: Damit wäre sie volkswirtschaftlich endlich zu etwas nütze.
  • trommeln revolver: Schlagzeilentauglich.
  • deutsche kramp-karrenbauer: Besser war nur die von der Leyen des Saarlandes.
  • weihnachten essen: In Bochum soll’s auch nicht besser gewesen sein.
  • lügenpresse: Das passiert, wenn man von der Polizei abschreibt.




Datensparsamkeit

8 12 2019

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, der guten Mär hört man so viel. Um Berlin hat sie einen Bogen gemacht, vielmehr um deren Kriminalpolizei. Die gibt es tatsächlich, sie hat nach eigenem Bekunden sogar eine IT-Abteilung, die derzeit damit betraut ist, die Dienstcomputer von Windows 7 auf das aktuelle Windows 10 upzugraden. Das ging so vor sich, dass die Facharbeiter ohne Rücksprache mit den Beamten zahlreiche Rechner einfach bügelten – eine größere Menge Notizen und Auswertungen zu Ermittlungen gegen Intensivtäter, zu Betrugsfällen und Raubdelikten wurden in der Direktion II schlicht gelöscht. Das lag daran, dass sich die Daten ausschließlich auf den lokalen Festplatten der Computer befanden – ein vorbildliches Verfahren, denn so mussten nicht auch noch Backups gefunden und zerstört werden, geschweige denn vom Hacken externer Quellen wie einem geschützten Netzwerk. Unnötige Erkenntnisse zu schwersten Straftaten, die nun mangels Ermittlungen nicht angeklagt werden können: in punkto Datensparsamkeit macht der Berliner Polizei keiner etwas vor. Und hoffentlich auch keiner nach. Alle weiteren Anzeichen, dass die Umstellung auf Schreibmaschine und Kohlepapier die bessere Datensicherheit wäre, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • terror immobilien: Wer den Mietendeckel fürchtet, hat doch vorher auch seine Spekulationsobjekte dem Markt überlassen?
  • scholz weg: Die CDU schätzt ihn immer noch dafür, dass er die SPD in die Versenkung geführt hat.
  • chrupalla alkohol: Würde helfen, aber vorher kapituliert die Leber.
  • gauland alkohol: Darum haben die meisten ja gar keinen mehr.
  • warnvorstellung: Hat Scholz schon wieder die Klappe nicht halten können?
  • polizei nazis: Die Feuerwehr fährt ja inzwischen auch rechts ran.
  • demokratische strukturen: In der aktuellen Union nur noch in homöopathisch nachweisbaren Dosen.
  • bundesebene: Heißt in den meisten Fällen auch nur, dass ein Gesetz kurzfristig flachgelegt wurde.
  • akk dienstpflicht: Heißt das, sie schmeißt Ziemiak endlich raus, wenn er auch die dritte Berufsausbildung vergeigt?




Vorratsspeicherung

24 11 2019

Da sich die ungefähr 3.500 Deutschen in russischen Internetforen bisher ausschließlich über Dinge wie die Beschaffung illegaler Kriegswaffen unterhalten, den Bürgerkrieg in Deutschland planen oder den Bau neuer Konzentrationslager zur Vernichtung der in Europa lebenden Juden diskutieren, geht von ihnen auch keine Gefahr aus. Das zumindest sagen die Sicherheitsbehörden, die die Prepper-Szene als rechte Spinner abtun. Ihre Neigung, den Keller mit Dosensuppe auszustopfen, fördert ja auch den lokalen Einzelhandel – Vorratsspeicherung ist legal, der Staatsschutz kennt sich mit verwandten Themen bestens aus, nur halt mit Daten nicht, wenn sie von rechts kommen. Und es ist eher unwahrscheinlich, dass die Faschisten bei ihrem nächsten Trip nach Russland mit einem AfD-Funktionär die Waffen nur mitbringen, um den Verfassungsschutz abzuknallen. Alle weiteren Anzeichen, dass Kriegswaffen bald legalisiert werden, um seinen Keller zu verteidigen, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • akk krieg: Als erstes stirbt bekanntlich immer die Wahrheit.
  • verfassung hartz iv: Dreißig Prozent auf alles.
  • scholz schulz: Ich würde sogar sagen, sie sind beide in der SPD.
  • chemtrails: Langsam denke ich, das würde vieles erklären.
  • csu drogen: So viel Lack gibt es gar nicht.
  • meinungsfreiheit deutschland: Die meisten haben mehr Meinung als Ahnung.
  • wahrheit afd: Ernsthaft, das würden die nie machen.
  • homöopathie mittel: Zum Beispiel Hirn in Niedrigdosierung.




Der braune Teppich

10 11 2019

Dass nationalsozialistischer Abschaum gewaltbereit durch Bielefeld marschiert: geschenkt. Dass sie dazu ausgerechnet den Jahrestag der Pogromnacht wollen: egal. Dass man damit den Geburtstag der inhaftierten Holocaustleugnerin Haverbeck feiert: wen kümmert’s. Dass das untere Ende der politisch machbaren Dummheit, der nordrhein-westfälische Innenminister Reul, die Mordhetze nicht juristisch unterbinden will und vor dem VG Minden das bisschen Schwanz einkneift, das er noch hat: ein chronischer Lügner, der ansonsten seine Polizei für jeden Kunden Männchen machen und sich im Windschatten der Energieerzeuger verleugnen lässt. Angeblich sei alles nur Provokation von ein paar rechten Spinnern. Die Antwort haben er und sein Parteiapparat prompt zur Hand, wenn die nächste Synagoge unter Beschuss steht. Schade nur, dass seine bisher gezeigten Qualifikationen nicht die Geburtsurkunde ersetzen. Damit wird man kein US-Präsident. Es kommt nur auf die Herkunft an. Das werden ihm seine neuen Freunde sicher irgendwie schon beibringen. Alle weiteren Anzeichen, dass der braune Teppich offenbar immer noch nicht breit genug ist, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • spahn daten gesetz: Ist wie schnell, billig und gut. Eins passt nicht rein.
  • suv nazis: Wenn man beim Klimaleugnen auf Nummer Sicher gehen will.
  • homöopathie pathologie: Bei manchen kommt zwischendurch noch die Psychiatrie.
  • faschismus höcke: Ja.
  • höcke faschist: Ja doch!
  • klima weidel: Sie leidet offenbar unter Reizhusten.
  • cdu thüringen: Wendehälse, die Wendehälsen vorwerfen, keine Wendehälse sein zu wollen.
  • rassismus iq: Antiproportional, aber nicht zwingend.
  • schrank dänische kombiserie: Sie haben wieder den Scherbolzen versaubeutelt.