Schlag den Kanzler

26 02 2013

„Das ist doch geschmacklos!“ „Ist das Politik nicht grundsätzlich?“ „Übertreiben Sie doch nicht immer so!“ „Und was tun Sie da gerade?“ „Ich finde das einfach geschmacklos! Das ist unter aller Kanone – Stefan Raab moderiert ein Kanzlerduell, das ist ja ekelhaft!“ „Meine Güte, regen Sie sich mal ab. Das ist schließlich der einzige Weg, überhaupt jemanden für diese Wahl zu begeistern.“

„Man hätte doch wenigstens einen politisch engagierten Journalisten dafür nehmen können.“ „Ich weiß gerade nicht, ob ich wegen ‚politisch‘ kichern oder wegen ‚engagiert‘ kotzen soll.“ „Von Beckmann hat ja auch keiner gesprochen.“ „Da hätte ich schon Einwände bei ‚Journalist‘ gehabt.“ „Ja, ja. Aber Sie sehen es doch selbst, dies Programm zielt bloß darauf ab, eine Rampensau gegen zwei Kanzlerkandidaten antreten zu lassen.“ „Ist doch klasse. Meinung muss sich wieder…“ „Sie brauchen gar keine Tricks zu versuchen, ich merke das.“ „Sorry, ich meinte natürlich: Leistung muss sich wieder lohnen. Wir haben schließlich die Auswahl zwischen einer streng neoliberalen Kanzlerkandidatin und einem streng neoliberalen Kanzlerkandidaten, die unterschreiben das sofort.“ „Und worin liegt nun die Leistung?“ „Eine Sendung mit Stefan Raab ohne Hirnembolie zu überstehen. Wenn Sie danach nicht eins an der Marmel haben, dann Hut ab.“

„Jetzt stellen Sie sich mal vor, der Raab macht diese Sendung tatsächlich und…“ „Ist ja nicht ausgeschlossen.“ „… die Kandidaten müssen aufs Eis und…“ „Wo sind sie denn sonst?“ „… irgendwelche blöden Verrenkungen machen und…“ „Meine Güte, erzählen Sie doch mal was Neues! Ein drittklassiger Hanswurst bringt Politiker dazu, Unsinn abzusondern – das haben wir jeden Sonntag nach zehn, das haut keinen mehr vom Hocker.“ „Aber ich sehe es kommen, sie werden da Spielchen machen.“ „Passiert in Berlin auch.“ „Unwürdige Spielchen!“ „Ach was.“ „Mit Schlamm und Ungeziefer!“ „Womit verwechseln Sie das gerade, mit dem Dschungelcamp oder mit dem CSU-Parteitag?“ „Das wird eine Herabwürdigung des Wählers!“ „Die sehen Sie derzeit schon, wenn Sie das anschalten, was als Bundestagsdebatte verkauft wird.“ „Billiger Nervenkitzel!“ „Lassen Sie bitte die FDP aus dem Spiel.“ „Und Steinbrück!“ „Stimmt. Das ist echt eine Zumutung.“

„Ich meine ja nicht Steinbrück, sondern…“ „Nämlich?“ „… die Art, wie er sich gegen diese Sendung sträubt.“ „Gegen die Sendung?“ „Ich weiß nicht, aber zumindest fand er Stefan Raab auch nicht passend.“ „Er sucht also eine Ausrede, nicht gegen die Kanzlerin antreten zu müssen.“ „Das hat er gar nicht gesagt.“ „Hätte mich auch sehr gewundert.“ „Sie sind sich sicher, dass er kneift?“ „Alles andere würde sich schlecht in seinem Lebenslauf machen.“

„Politik ist eben keine Unterhaltungssendung, sondern…“ „… was? Sie wollen mir doch nicht weismachen, dass dieser Klamauk ernsthaft etwas mit Unterhaltung zu tun hätte?“ „Womit denn dann?“ „Eher mit Politik. Was man bereits am gleichbleibend verheerenden Niveau bemerkt haben sollte.“ „Stefan Raab meint jedenfalls, er sei der Sache intellektuell gewachsen.“ „Die Kanzlerin sollte das als persönliche Beleidigung auffassen.“ „Und diese Gametalkshow oder Talkgameshow oder…“ „Was denn nun?“ „Dieses Gelaber halt, das kommt doch völlig ohne Inhalte aus.“ „Meinung muss sich wieder lohnen.“ „Eben.“ „Aber er hat doch keine!“ „Eben.“ „Und kassiert trotzdem… ach so, verstehe. Verstehe.“

„Werden Sie doch mal geschmeidig, es könnte schlimmer kommen.“ „Mit Stoiber als Moderator?“ „Sie haben ja vielleicht eine schräge Fantasie – Komödienstammel, was?“ „Ich muss doch sehr…“ „Regen Sie sich ab, es könnte wirklich schlimmer kommen. Stellen Sie sich mal eine Samstagabend-Show vor.“ „Schlag den Kanzler?“ „Zum Beispiel.“ „Und die Kandidaten müssen aus dem hohlen Bauch nachprüfbare Fakten zur Staatsverschuldung kommentieren?“ „Beispielsweise.“ „Und Fragen beantworten zur Methode, nach der die deutsche Arbeitslosenstatistik und der Armutsbericht geschönt werden?“ „Könnte man machen.“ „Mit Bogenschießen für den Bildungsetat und Faustkampf um ALG-II-Sätze?“ „Verlockende Vorschläge.“ „Ich bitte Sie, das will doch keiner im Fernsehnen haben.“ „Nicht? warum denn nicht? Den Grimme-Preis bekommt doch heutzutage auch jeder Scheißdreck.“ „Aber da weiß man wenigstens vorher, dass es sich um Trash handelt.“

„Wenn ich ehrlich bin, ich hätte wenigstens ein zünftiges Wok-Rennen erwartet.“ „Natürlich, Ihnen ist ja vor nichts eklig.“ „Oder Bauchklatschen.“ „Sie meinen Turmspringen?“ „Mir doch egal, wie das Gehampel heißt.“ „Sie sind auch schon von diesem TV-Totalitarismus vereinnahmt, oder?“ „Wie kommen Sie denn darauf?“ „Am liebsten wäre Ihnen doch eine permanente Comedy ohne Rücksicht auf Geschmack und Moral.“ „Das würde sicher am besten passen.“ „Fraglich.“ „Wieso fraglich?“ „Falls wir eigene Personalvorstellungen haben sollten.“ „Zu Stefan Raab?“ „Ach was, den nehmen wir. Nur…“ „Was denn?“ „Er behält sich die Entscheidung vor, wer als Kanzlerkandidat antreten darf.“


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: